Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Brustkrebs

Neuartige Therapie verlängert Überleben auch bei älteren Patientinnen mit Brustkrebs

Original Titel:
US Food and Drug Administration, Silver Spring, MD. A U.S. food and drug administration pooled analysis of outcomes of older women with hormone-receptor positive metastatic breast cancer treated with a CDK4/6 inhibitor as initial endocrine based therapy

Mediziner, Krebsforscher, Patientenvertreter und Gesundheitsexperten aus 90 Ländern der Welt haben sich im Dezember 2017 in San Antonio, USA, zum 40. Brustkrebskongress, SABC (San Antonio Breast Cancer Symposium) getroffen, um die aktuellsten Ergebnisse aus Klinik und Forschung zu diskutieren. Weil ältere Frauen oftmals von klinischen Studien ausgeschlossen werden, war ein Höhepunkt des Kongresses die Wirksamkeit der sogenannten Cdk4/6-Hemmern bei Patientinnen mit einem Alter von über 70 Jahren. Es handelt es sich dabei um die zielgerichteten Substanzen Palbociclib, Ribociclib und Abemaciclib. Sie sind gegen spezielle biologische Merkmale, die sogenannten zyklinabhängigen Kinasen CDK (cykline dependent kinase) gerichtet, welche eine wichtige Rolle bei der Zellteilung und somit beim Tumorwachstum spielen.

Auf dem Kongress wurden die Ergebnisse einer Studie vorgestellt, in der die Wirksamkeit dieser Cdk4/6-Hemmer bei 1992 älteren Patientinnen mit Hormonrezeptor-positivem, fortgeschrittenem Brustkrebs genauer untersucht wurden, die bislang noch keine Hormontherapie erhalten hatten. Sie bekamen die CDK4/6-Hemmer in Kombination mit Aromatasehemmern, das sind Medikamente, welche die Bildung der weiblichen Geschlechtshormone unterdrücken, verabreicht. Das Alter der untersuchten Patientinnen lag zwischen 23 und 91 Jahren. Davon waren 43 % älter als 65 und 25 % älter als 70 Jahre.

Die Auswertung der Ergebnisse zeigte, dass der Überlebensvorteil beider Altersgruppen unter Behandlung mit Cdk4/6-Hemmern in Kombination mit Aromatasehemmern ähnlich war im Vergleich zu Patientinnen, die nur mit Hormontherapie behandelt wurden. Bei den Patientinnen die unter 70 Jahre alt waren, betrug das krankheitsfreie Überleben, also die Zeitspanne zwischen Behandlung und Krankheitsfortgang, knapp 2 Jahre. Allerding waren die älteren Patientinnen häufiger von Nebenwirkungen betroffen. Etwa 66 % der Patientinnen unter 65 und 80 % der Patientinnen zwischen 65 und 69 Jahren litten unter unangenehmen Nebenwirkungen. Bei den über 70-Jährigen waren 82 % betroffen. Demzufolge brachen ältere Patientinnen die Behandlung mit Cdk4/6-Hemmern häufiger ab.

Die Studienergebnisse bestätigten die Ansichten der Kliniker, denen bewusst war, dass die ältere Patientengruppe häufiger von den unerwünschten Begleiterscheinungen der neuartigen Therapiesubstanzen betroffen ist. Dennoch bewerten sie die Ergebnisse als beruhigend, denn es ist eine wichtige Erkenntnis, dass Cdk4/6-Hemmer auch bei älteren Frauen mit fortgeschrittenem Brustkrebs zu Überlebensvorteilen führen können.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Brustkrebs: