Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Der Vorteil von medizinischer Trinknahrung für Kinder mit akuter lymphatischer Leukämie während der Chemotherapie

Original Titel:
Benefit of oral nutritional supplements for children with acute lymphoblastic leukaemia during remission-induction chemotherapy: a quasi-experimental study

Blutkrebs (Leukämie) macht fast ein Drittel der bösartigen Krebserkrankungen bei Kindern aus. Mit über 70 % ist die akute lymphatische Leukämie (ALL) die häufigste Form, die bei Kindern auftritt. Daher ist die Erforschung der ALL von großer Bedeutung. Ein Teil dieser Forschung beschäftigt sich mit Mangelernährung als häufiges Problem bei Kindern mit ALL. Mangelernährung kann die Widerstandfähigkeit der Kinder verringern, das Risiko für Komplikationen erhöhen und allgemein zu einem schlechteren Behandlungsergebnis führen. Demgegenüber kann die richtige Ernährung von Kindern mit ALL, die eine Chemotherapie erhalten, die Wirkung der Behandlung erhöhen und das Auftreten von unerwünschten Nebenwirkungen vermeiden.

Eine chinesische Studie hat daher den Einfluss von medizinischer Trinknahrung auf die Behandlung von Kindern mit ALL untersucht. Die Studie umfasste zwei Gruppen mit insgesamt 127 Kindern, bei denen ALL erkannt wurde und die mit einer ersten Chemotherapie (Induktionstherapie) behandelt wurden. Eine Gruppe erhielt medizinische Trinknahrung und die Kontrollgruppe hatte eine fettarme Ernährung.

Vor der Behandlung unterschieden sich die beiden Gruppen nicht. Am Ende der Chemotherapie dagegen war der Gewichtsverlust der Patienten in der Kontrollgruppe deutlich größer als bei den Patienten, die medizinische Trinknahrung erhielten. Diese zeigten außerdem bessere Blutwerte als die Kontrollgruppe. Dazu gehörten höhere Konzentrationen an Hämoglobin (Blutfarbstoff der roten Blutkörperchen), Gesamteiweiß, Albumin (Transporteiweiß im Blut) und Präalbumin. Hypoalbuminämie (niedriger Gehalt an Albumin im Blut), Komplikationen mit dem Magen-Darm-Trakt und Infektionen traten in der Gruppe mit medizinischer Trinknahrung seltener auf als in der Kontrollgruppe. Durch die medizinische Trinknahrung wurden daher auch weniger Albumin- und Blutinfusionen benötigt.

Diese Studie präsentiert die medizinische Trinknahrung als sinnvolle Ernährung für Kinder mit ALL während der Chemotherapie. Die Trinknahrung kann den Ernährungszustand der Kinder deutlich verbessern und das Auftreten von Komplikationen durch die Chemotherapie verringern.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Leukämie: