Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Lungenkrebs

Chemotherapie kombiniert mit Bestrahlung führt zu verlängertem Überleben bei Lungenkrebs

Original Titel:
Consolidative Radiotherapy for Limited Metastatic Non–Small-Cell Lung CancerA Phase 2 Randomized Clinical Trial

Die Behandlung von Patienten mit begrenzt metastasiertem, nicht-kleinzelligem Lungenkrebs erfolgt häufig mit systemisch wirkenden Chemotherapien, die allerdings meistens nur vorübergehend zum Krankheitsrückgang führen. Da die Krebszellen häufig sehr aggressiv sind, kommt es im Laufe der Zeit zur Entwicklung von Resistenzen und das Tumorwachstum schreitet fort. Nun sind Forscher der Frage nachgegangen, ob eine integrierte Strahlenbehandlung, wobei der Tumor starken Energien ausgesetzt wird, welche das Gewebe gezielt zerstören und somit die bösartigen Zellen vernichten, mit einem Überlebensvorteil für die betroffenen Patienten verbunden sein könnte. Diese Verfahrensweise wurde bereits erfolgreich zur Behandlung von metastasiertem Darmkrebs angewendet. Experten sprechen dabei von stereotaktischer ablativer Radiotherapie (SAbR).

Insgesamt wurden 29 Patienten, davon 9 Frauen und 20 Männer, mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs im Stadium IV in die Studie eingeschlossen. Dabei erhielten 14 der Patienten die übliche Chemotherapie mit zusätzlicher SAbR und 15 Patienten wurden allein mit Chemotherapie behandelt.

Die Studie konnte vorzeitig beendet werden, weil die Zwischenauswertung bereits einen deutlichen Überlebensvorteil für die Patienten mit Chemotherapie plus SAbR zeigte. Das krankheitsfreie Überleben, also die Dauer zwischen Behandlung und Krankheitsfortgang, betrug bei den Patienten mit der kombinierten Behandlung knapp 10 Monate und bei den mit Chemotherapie behandelten Patienten dagegen nur 3,5 Monate. Die auftretenden Nebenwirkungen waren in beiden Patientengruppen ähnlich. Die Patienten, welche Chemo- und Radiotherapie erhielten, waren seltener von Krankheitsrückfällen und weniger Metastasen betroffen.

Aus diesen Ergebnissen schlussfolgerten die Forscher, dass die Behandlung mit SAbR vor einer Chemotherapie für Patienten mit metastasiertem, nicht-kleinzelligem Lungenkrebs mit einem verlängerten Überleben verbunden sein könnte.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Lungenkrebs: