Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

COPD

Die Inhalation von Kortison kann bei älteren Menschen das Risiko für Lungeninfektionen mit Mykobakterien erhöhen

Original Titel:
The risk of mycobacterial infections associated with inhaled corticosteroid use

Kortikosteroide werden als entzündungshemmende Medikamente bei obstruktiven Lungenerkrankungen wie Asthma, COPD oder dem Asthma-COPD-Overlap-Syndrom eingesetzt. Umgangssprachlich werden sie unter dem Sammelbegriff Kortison zusammengefasst. Bereits bekannt ist, dass die Inhalation von Kortikosteroiden das Risiko für Lungenentzündungen erhöhen kann. Eine Studie von Forschern aus Kanada, die im European Respiratory Journal erschien, beschäftigte sich nun speziell mit dem Zusammenhang zwischen der Inhalation von Kortikosteroiden und Lungeninfektionen mit Mykobakterien.

Zu den Mykobakterien gehört zum einen der Erreger der Tuberkulose sowie weitere Bakterien, die keine Tuberkulose auslösen. Diese Bakterien werden daher auch atypische Mykobakterien genannt. Atypische Mykobakterien kommen in unserer Umwelt weit verbreitet in Wasser und Boden vor, für Menschen sind sie selten krankheitserregend. Bei Menschen mit einem geschwächten Immunsystem oder einer Lungenerkrankung können sie jedoch zu einer Infektion führen. Infizieren atypische Mykobakterien die Lunge, spricht man von einer nichttuberkulösen mykobakteriellen Lungenkrankheit (NTM-PD, von engl. non-tuberculosis mycobacterium pulmonary disease). Die Infektion gleicht einer Tuberkulose-Infektion. Dabei können Symptome wie Fieber, Husten mit Auswurf, manchmal sogar blutig, Atemnot, Abgeschlagenheit und Gewichtsverlust auftreten.

Ob sich bei älteren Menschen das Risiko durch Kortikosteroid-Inhalatoren erhöht, an einer Lungeninfektion mit Mykobakterien zu erkranken, untersuchten die Forscher anhand von Gesundheitsdaten aus 12 Jahren von 417 494 älteren Menschen aus der Provinz Ontario in Kanada.

Alle Teilnehmer waren über 66 Jahre alt und mit einer obstruktiven Lungenerkrankung in Behandlung. Insgesamt verzeichneten die Forscher 2966 Fällte von NTM-PD und 37 Fälle von Tuberkulose. Die Auswertung der Gesundheitsdaten ergab, dass das Risiko an einer Lungeninfektion mit atypischen Mykobakterien (NTM-PD) zu erkranken durch die Inhalation der Kortikosteroide bei älteren Menschen erhöht sein kann, besonders bei Verwendung von Fluticason. Außerdem stieg das Risiko für eine Infektion mit der Anwendungsdauer. Das Risiko einer Tuberkulose-Infektion dagegen scheint sich durch die Verwendung von inhalativen Kortikosteroiden nicht zu erhöhen.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu COPD: