Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Übersicht – Kalenderwoche 27

Vergangene Woche ging es um die Standardtherapie mit inhalativem Kortison. Es gelangt direkt an den Ort des Geschehens und kann dort Entzündungen mildern. Doch kann es auch akute Asthmaanfälle abwenden?

Zwei aktuelle Studien haben sich damit beschäftigt, nur eine von ihnen fand kleine Vorteile. Hier scheint zu gelten: Viel hilft nicht immer auch viel.

Bei Kortison gilt für viele Patienten sogar: Weniger ist mehr. Dass dies bei schwerem Asthma durch den Einsatz innovativer Wirkstoffe erreicht werden kann, zeigt eine aktuelle Studie zum Antikörper Dupilumab. Hier brauchten Patienten dann weniger Kortisontabletten für ihr schweres Asthma.

Und auch bei mildem Asthma könnte weniger Kortison mehr sein. Eine aktuelle Studie hat untersucht, ob es bei mildem Asthma reicht, inhalatives Kortison bedarfsweise anzuwenden. Sie zeigt, dass das durchaus möglich ist, aber für jeden Patienten individuell geprüft werden muss, was sinnvoll ist.

Hier die Beiträge der letzten Woche:

 

© Alle Rechte: DGP - DeutschesGesundheitsPortal / HealthCom