Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Brustkrebs

Verbesserte Lebensqualität für Patientinnen mit Brustkrebs durch Mentor-Programm

Original Titel:
Effect of a mentor-based, supportive-expressive program, Be Resilient to Breast Cancer, on survival in metastatic breast cancer: a randomised, controlled intervention trial

DGP – Brustkrebspatientinnen profitierten von einem Unterstützungsprogramm, bei dem sie von einem Mentor begleitet wurden, durch eine bessere Belastbarkeit und psychische Stabilität.


Die Diagnose Brustkrebs ist aufgrund der guten medizinischen Behandlungsmöglichkeiten vielmehr zu einer chronischen Erkrankung als einem Todesurteil geworden. Jedoch benötigen die betroffenen Frauen mehr als nur medizinische Linderung der Beschwerden, um langfristig mit der Krankheit leben zu können. Aus diesem Grund haben chinesische Forscher ein Mentor-basiertes Unterstützungsprogramm für Frauen mit fortgeschrittenem Brustkrebs entwickelt. Bei dem sogenannten Mentoring wurden die Patientinnen von einer erfahrenen Vertrauensperson, dem Mentor, persönlich unterstützt und begleitet. Es sollte den Betroffenen dabei helfen, Belastbarkeit, Psyche und Lebenszeit zu verbessern.

Insgesamt wurden 226 Frauen mit fortgeschrittenem Brustkrebs in die Studie eingeschlossen. Sie wurden entweder der Behandlungsgruppe, die am Unterstützungsprogramm teilnahm, oder der Kontroll-Gruppe, die keine Behandlung erhielt, zugeteilt. Das Programm fand einmal wöchentlich statt und dauerte jeweils 120 Minuten.

Keine Unterschiede beim Überleben, aber bessere Lebensqualität durch das Unterstützungsprogramm

Die Ergebnisse zeigten, dass es keine deutlichen Unterschiede hinsichtlich des Überlebens zwischen den beiden Gruppen gab. Die Patientinnen überlebten 36,7 Monate mit und 31,5 Monate ohne Teilnahme am Programm. Interessanterweise konnten aber Angstzustände, Depressionen, Lebensqualität, Widerstandsfähigkeit und chronische Belastbarkeit (Allostase) deutlich verbessert werden, wenn die Patientinnen an dem Unterstützungsprogramm teilgenommen hatten.

Aus den Untersuchungsergebnissen schlussfolgerten die Forscher, dass dieses Unterstützungsprogramm für Brustkrebspatientinnen zwar nicht die Überlebensdauer verlängerte, aber dennoch positive Auswirkungen auf die Qualität der verbleibenden Lebenszeit hatte. Die chronische Belastbarkeit der Körpers, die Widerstandfähigkeit und psychische Störungen konnten deutlich verbessert werden, wenn die Patientinnen die Mentor-basierte Unterstützung annahmen.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Brustkrebs: