Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Multiple Sklerose

Dritte Runde Alemtuzumab verbessert Schubraten und Behinderung

Original Titel:
Study shows third course of Lemtrada improves MS patient’s relapse rate and disability

DGP – Patienten, bei denen nach der zweiten Behandlungsrunde mit Alemtuzumab Krankheitsaktivität nachweisbar ist, können von einer weiteren Behandlungsrunde mit Alemtuzumab profitieren, berichten Forscher.


Auf der jährlichen ACTRIMS-Konferenz in den USA wurde darüber berichtet, dass Patienten, die nach zwei Runden Alemtuzumab Schübe hatten, eine Verbesserung der Schubrate und beim Fortschreiten der Behinderung nach einer weiteren, dritten Behandlungsrunde mit dem Antikörper hatten.

Patienten mit schubförmiger MS erhielten zunächst zwei Runden Alemtuzumab

An der CARE-MS-II-Studie, die zu diesem Ergebnis kommt, hatten Patienten mit aktiver schubförmiger MS teilgenommen, bei denen eine vorherige Therapie nicht ausreichend gewirkt hatte. Sie erhielten zwei Runden Alemtuzumab, das heißt eine Infusion mit 12 mg pro Tag an fünf aufeinander folgenden Tagen zu Beginn, gefolgt von drei aufeinander folgenden Tagen ein Jahr später.

In Erweiterungsstudie waren weitere Behandlungsrunden möglich bei Bedarf

In der hier ausgewerteten Erweiterungsstudie konnten die Patienten eine weitere Behandlung mit Alemtuzumab erhalten, je nachdem ob weitere Schübe auftraten oder sich im MRT Entzündungsaktivität zeigte, oder eine andere Krankheitsverlauf verändernde Therapie erhalten.

Studie untersuchte Wirkung über bis zu sechs Jahre

Insgesamt nahmen an der Hauptstudie 435 Patienten teil, die mit Alemtuzumab behandelt wurden. Fast alle von ihnen (423 Patienten) beendeten die Hauptstudie und 393 dieser Patienten (88 %) nahmen ebenfalls an der Erweiterungsstudie teil. Ein Großteil der Teilnehmer der Erweiterungsstudie verblieb insgesamt sechs Jahre in der Studie.

Meist eine dritte Behandlungsrunde im dritten Jahr

Von den 393 Patienten, die an der Erweiterungsstudie teilnahmen, erhielten 178 Patienten (45 %) weitere Behandlungen mit Alemtuzumab innerhalb der sechs Studienjahre. Die meisten benötigten nur eine weitere, dritte Behandlung mit Alemtuzumab während der sechs Studienjahre. Meist erfolgte die dritte Behandlungsrunde im dritten Studienjahr.

Zwischen Behandlungen im Schnitt über zwei Jahre Behandlungspause

Die Forscher schließen aus den Ergebnissen der Studie, dass bei Patienten, die eine oder mehr erneute Behandlungen mit Alemtuzumab aufgrund von Schüben und/oder Entzündungszeichen im MRT erhielten, die Behandlung effektiv Schübe und das Fortschreiten der Behinderung reduzierte. Zwischen der zweiten und dritten Behandlungsrunde lagen im Durchschnitt 2,3 Jahre. Ähnliches sahen die Forscher für Patienten, die nur wegen eines Schubs erneut mit Alemtuzumab behandelt wurden.

Forscher befürworten weitere Behandlungsrunden

Die Forscher berichten, die Wirksamkeit, inklusive der Verbesserung der Behinderung, war vorteilhaft für die Patienten in den Jahren nach der dritten Behandlungsrunde. Ihre Daten sprächen daher für die Anwendung zusätzlicher Alemtuzumabbehandlungen, um eine dauerhafte Kontrolle der Erkrankung zu erreichen, bei Patienten mit Krankheitsaktivität nach der zweiten Behandlungsrunde.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de


Referenzen:

UK-MS, Beitrag „Study shows third course of Lemtrada improves MS patient’s relapse rate and disability“ vom 02.03.18

Barry A Singer, Raed Alroughani, David Brassat, Simon Broadley, Hans-Peter Hartung, Eva Havrdova, Ho Jin Kim, Celia Oreja-Guevara, Carlo Pozzilli, Krzysztof W Selmaj, Patrick Vermersch, Sibyl Wray, David H Margolin, Nadia Daizadeh, Madalina C Chirieac, Alasdair J Coles; on behalf of the CARE-MS II, CAMMS03409, and TOPAZ Investigators. Poster „Durable Improvements in Relapse and Disability Outcomes over 7 Years with Alemtuzumab in CARE-MS II Patients: Results from the TOPAZ Study“ präsentiert auf der Americas Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis (ACTRIMS) Forum, February 1–3, 2018, San Diego, CA, USA

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Multiple Sklerose: