Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Was erhöht das Risiko für COPD?

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung wird von vielen als Krankheit von älteren Herren, die viel geraucht haben, angesehen. Das stimmt zwar in vielen Fällen, ist aber nicht die ganze Wahrheit. Zum einem können auch bereits jüngere Erwachsene betroffen sein und nicht immer ist Rauchen die Ursache. Auch Belastungen am Arbeitsplatz oder ein genetisch bedingter Alpha-Trypsin-Mangel können zu COPD führen. Und auch Frauen sind betroffen.

Das zeigt auch eine Studie von Wissenschaftlern aus den USA und Griechenland. Sie ermittelten das Risiko für COPD bei Männern und Frauen und mahnen zu mehr Bewusstsein für COPD bei Frauen.

Auch andere Faktoren im Leben können das Risiko für Asthma oder COPD im späteren Leben erhöhen. Eine Mandelentfernung bei Kindern scheint das Risiko für COPD im späteren Leben zu verdoppeln, berichten Wissenschaftler. Ein Grund mehr für Experten, zu einem bedachten Umgang mit dem Eingriff zu raten.

Hier die Studien im Detail:

© Alle Rechte: DGP - DeutschesGesundheitsPortal / HealthCom