Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Arthritis / Rheuma

Tocilizumab ist sicher und effizient bei rheumatoider Arthritis

Original Titel:
Efficacy and safety of tocilizumab in Korean patients with active rheumatoid arthritis

Die Ergebnisse zeigen, dass Tocilizumab effektiv und sicher bei Patienten eingesetzt werden kann, die zuvor nicht auf konventionelle Antirheumatika angesprochen haben. Ein frühes gutes Ansprechen auf die Behandlung kann auch eine Remission nach 72 Wochen wahrscheinlicher machen.


Tocilizumab ist seit einigen Jahren zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis zugelassen. Der Wirkstoff hemmt Interleukin-6, einen Botenstoff des Immunsystems. Interleukin-6 ist an der Entstehung von Entzündungsreaktionen beteiligt, wie sie bei der rheumatoiden Arthritis hauptsächlich in den Gelenken entstehen. Er wird erst angewendet, wenn die Patienten nicht auf konventionelle krankheitsmodifizierenden Antirheumatika wie Methotrexat ansprechen. Der Wirkstoff kann mit einer Fertigspritze unter die Haut gespritzt werden oder per Infusion verabreicht werden. Die Krankheitsaktivität soll durch eine Behandlung vermindert werden.

Die Patienten wurden 72 Wochen mit Tocilizumab behandelt

Wissenschaftler aus Korea untersuchten jetzt die Effizienz und Sicherheit von Tocilizumab. Patienten mit aktiver rheumatoider Arthritis, die nicht auf eine Behandlung mit konventionellen Antirheumatika angesprochen hatten, wurden alle 4 Wochen mit einer Infusion Tocilizumab behandelt. Nach 24 Wochen wurde die Krankheitsaktivität bestimmt. Patienten mit Tocilizumab hatten häufiger eine 20%ige oder 50%ige Verbesserung der Schmerzen, der Schwellungen und der Funktion und eine Verbesserung der Krankheitsaktivität. In den anschließenden 48 Wochen der Behandlung wurden die Änderungen beibehalten oder verbessert. Wer nach 12 Wochen ein gutes Anschlagen der Behandlung zeigte, hatte eine höhere Chance auf eine Remission nach 72 Wochen.

Die häufigsten Nebenwirkungen waren Infektionen, hohe Blutfettwerte und eine abnormale Leberfunktion

Bei den Tocilizumab-Patienten traten mehr unerwünschte Ereignisse auf als in der Placebogruppe. Die meisten unerwünschten Ereignisse waren jedoch mild oder mittelschwer. Mögliche unerwünschte Ereignisse bei den Tocilizumab-Patienten waren schwere Infektionen, hohe Blutfettwerte und eine abnormale Leberfunktion.

Die Ergebnisse zeigen, dass Tocilizumab effektiv und sicher bei Patienten eingesetzt werden kann, die zuvor nicht auf konventionelle Antirheumatika angesprochen haben. Ein frühes gutes Ansprechen auf die Behandlung kann auch eine Remission nach 72 Wochen wahrscheinlicher machen.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de