Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Colitis ulcerosa

Wie wirken sich verschiedene Getränke auf das Risiko für Colitis ulcerosa aus?

Original Titel:
Beverage consumption and risk of ulcerative colitis: Systematic review and meta-analysis of epidemiological studies

DGP – Wissenschaftler untersuchten, ob und wie sich verschiedene Getränke auf das Risiko, an Colitis ulcerosa zu erkranken, auswirkten. Sie stellten fest, dass Alkohol und Kaffee keinen Einfluss auf das Risiko für Colitis ulcerosa hatten, während sich Softdrinks negativ und Tee positiv auf das Colitis ulcerosa-Risiko auswirkten.


Warum einige Patienten an Colitis ulcerosa erkranken, während andere verschont bleiben, ist noch nicht bekannt. Aus diesem Grund wird immer weiter nach Faktoren gesucht, die die Entwicklung der Erkrankung begünstigen oder dieser entgegenwirken. Dabei spielt die Ernährung eine besondere Rolle. Denn diese kann von jedem selbst beeinflusst werden. Wir berichteten bereits von einer Studie, die sich mit Alkohol und dem Risiko für Colitis ulcerosa befasste. Diese Studie ließ vermuten, dass das Trinken von Alkohol das Risiko, an Colitis ulcerosa zu erkranken, nicht erhöhte (Studie von Bergmann und Kollegen, 2017 in den medizinischen Fachzeitschrift European journal of clinical nutrition veröffentlicht). Doch wie sieht es mit anderen Getränken aus? Dies fragten sich Wissenschaftler aus Wuhan (China) und führten eine Analyse durch, in der sie den Einfluss bestimmter Getränke auf das Risiko für Colitis ulcerosa untersuchten.

Wissenschaftler fassten die Ergebnisse von 16 verschiedenen Studien zusammen

Die Wissenschaftler suchten in öffentlichen Datenbanken nach Studien, die sich bereits mit dieser Thematik befasst haben. Insgesamt fanden sie 16 geeignete Studien, die die Daten von insgesamt 3689 Patienten mit Colitis ulcerosa und 335339 gesunden Vergleichspersonen beinhalteten. Die Forscher fassten die Ergebnisse dieser Studien zusammen.

Verschiedene Getränke hatten verschiedene Auswirkungen auf das Risiko für Colitis ulcerosa

Bei der Auswertung stellten die Wissenschaftler fest, dass der Alkoholkonsum keinen nennenswerten Einfluss auf das Risiko für Colitis ulcerosa hatte. Ähnlich sah das bei Kaffee aus, obwohl ein leichter schützender Effekt beobachtet wurde. Es handelte sich hierbei jedoch nur um einen Trend, der zufallsbedingt sein kann. Aus diesem Grund ist diesbezüglich weitere Forschung nötig. Deutlicher war der Zusammenhang zwischen Softdrinks und dem Risiko für Colitis ulcerosa. Diese erhöhten das Risiko, an Colitis ulcerosa zu erkranken. Wohingegen Tee einen gegenteiligen Effekt zu haben schien. Denn Tee reduzierte das Risiko für Colitis ulcerosa.

Personen, die viel Softdrinks tranken, schienen somit ein höheres Risiko für Colitis ulcerosa zu haben, während Teetrinken laut dieser Studie eine schützende Wirkung hatte.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de