Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Lungenkrebs

Ältere Lungenkrebs-Patienten können von EGFR-Tyrosinkinase-Hemmern besonders profitieren

Original Titel:
Are EGFR tyrosine kinase inhibitors effective in elderly patients with EGFR-mutated non-small cell lung cancer?

DGP – Wirken EGFR-Tyrosinkinase-Hemmer bei älteren Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs? Italienische Forscher kommen in ihrer Übersichtsarbeit zu dem Schluss, dass sie sogar besser wirken als bei jüngeren Patienten.


Zielgerichtete Therapien sind die neusten Behandlungsansätze bei Lungenkrebs. Die EGFR-Tyrosinkinase-Hemmer wie Erlotinib, Gefitinib und Afatinib gehören zu den zielgerichteten Therapien und haben die Behandlung von metastasiertem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC) mit EGFR-Mutationen drastisch verändert. Zur Wirksamkeit dieser Wirkstoffe bei älteren Patienten sind bisher aber nicht ausreichend Daten vorhanden. Italienische Forscher haben daher die verfügbaren klinischen Daten ausgewertet, um die Wirksamkeit von Anti-EGFR-Therapien bei älteren Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs und EGFR-Mutationen zu bewerten.

Ältere Patienten profitierten stärker von zielgerichteter Therapie als jüngere Patienten

Die Wissenschaftler werteten dazu die Daten aus, die sie in Studien zum Thema fanden. Um die Wirksamkeit der Therapie zu bewerten, werteten die Forscher das progressionsfreie Überleben aus. Als progressionsfreies Überleben bezeichnen Mediziner die Zeit, in der die Krebserkrankung durch eine Behandlung nicht voranschreitet. Die Auswertung aller gesammelten Daten durch die italienischen Wissenschaftler zeigte eine allgemeine Verbesserung des progressionsfreien Überlebens beim Einsatz von EGFR-Tyrosinkinase-Hemmer bei Patienten mit EGFR-mutiertem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs. Betrachteten die Forscher nun verschiedene Altersgruppen im Detail zeigte sich, dass EGFR-Tyrosinkinase-Hemmer bei älteren Patienten das progressionsfreie Überleben wirksamer verlängerten als bei jüngeren Patienten. Das bedeutet, dass die Forscher bei der Auswertung der Daten feststellten, dass es bei so behandelten älteren Patienten länger dauerte, bis die Erkrankung voranschritt als bei jüngeren Patienten.

Italienische Forscher sehen EGFR-Tyrosinkinase-Hemmer als valide Therapieoption bei älteren Lungenkrebspatienten

Die Studienergebnisse legen nahe, so die Forscher, dass die zielgerichtete Therapie mit EGFR-Tyrosinkinase-Hemmern einen nachweisbaren Effekt bei der Verlangsamung des Krankheitsfortschritts bei älteren Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs hat. Sie stelle daher eine valide Therapieoption in dieser Altersgruppe dar.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Lungenkrebs: