Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Adipositas / Übergewicht

Einfluss von gewichtsreduzierenden Medikamenten auf die Gesundheit

Original Titel:
Effects of Weight-Loss Medications on Cardiometabolic Risk Profiles: A Systematic Review and Network Meta-analysis

DGP – Die beiden in Deutschland zugelassenen Medikamente zur Gewichtsreduktion, Liraglutid und Orlistat, entfalten unterschiedliche Effekte auf die Gesundheit, wie diese Studie zeigte. Während Liraglutid Blutzuckerspiegel, Taillenumfang, Blutdruck und Cholesterinspiegel besserte, minderte Orlistat sowohl das „gute“ als auch das „schlechte“ Cholesterin.


Welchen Effekt haben gewichtsreduzierende Medikamente auf die Gesundheit der Menschen? Diese Frage stellten sich US-amerikanische Forscher. In ihrer Studie betrachteten sie alle in den USA zugelassenen Medikamente zur Gewichtsreduzierung. Dabei handelt es sich z. B. um Orlistat, Liraglutid, Lorcaserin, Naltrexon-Bupropion und Phentermin-Topiramat. In Deutschland sind nur Orlistat und Liraglutid zur medikamentösen Behandlung von starkem Übergewicht (Adipositas) zugelassen.

Gewichtsreduzierende Medikamente und Einfluss auf Blutzucker, Taillenumfang, Blutdruck und Cholesterinspiegel

Die Forscher identifizierten Studien, bei denen adipösen Personen, die eins der gewichtsreduzierenden Medikamente für mindestens 1 Jahr eingenommen hatten, mit Personen vergleichen wurden, die entweder ein Scheinmedikament oder ein anderes Medikament erhalten hatten. Die Forscher interessierte es, wie sich die Einnahme der Medikamente zur Gewichtsreduzierung auf den Blutzucker der Personen, ihren Cholesterinspiegel, ihren Blutdruck und ihren Taillenumfang auswirkte.

Für ihre Analyse konnten die amerikanischen Forscher auf die Ergebnisse von 28 Studien mit 29 018 Teilnehmern zurückgreifen, deren Body Mass Index (BMI) im Schnitt bei 36,1 lag.

Liraglutid zeigte bessere Effekte als Orlistat

Betrachteten die Forscher alle gewichtsreduzierenden Medikamente gemeinsam, zeigte sich eine moderate Minderung des Blutzuckerspiegels (nüchtern gemessen) und des Taillenumfangs, wenn die Personen eins der Medikamente statt einem Scheinmedikament einnahmen. Effekte auf den Blutdruck oder den Cholesterinspiegel wurden nicht gesehen. Für Liraglutid alleine betrachtet konnte folgendes gesehen werden: der Blutzuckerspiegel (nüchtern gemessen) wurde deutlich gesenkt, ebenso der Langzeitblutzuckerwert (dies ist ein bedeutsamer Messwert zur Kontrolle der Behandlung von Diabetes) und der Taillenumfang. Blutdruck und Cholesterinspiegel konnten durch Liraglutid nur minimal verbessert werden. Die Einnahme von Orlistat hingegen minderte sowohl das „schlechte“ LDL-Cholesterin als auch das „gute“ HDL-Cholesterin.

Gewichtsreduzierende Medikamente haben damit einen unterschiedlichen Einfluss auf die Gesundheit, wie diese Studie zeigte. Bei den beiden in Deutschland zugelassenen Medikamente zur Gewichtsreduktion, Liraglutid und Orlistat, erwies sich Liraglutid als vorteilhafter.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de