Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Endometriose

Tief infiltrierende Endometriose: Operation bessert Schmerzen und Lebensqualität

Original Titel:
Are symptoms after a colorectal segmental resection in deep endometriosis really improved? The point of view of women before and after surgery

DGPDie Studie zeigt daher, dass eine Operation zur Entfernung von Endometrioseherden im Darm Schmerzen und Symptome vermindern und die Lebensqualität verbessern kann.


Endometriose ist eine häufige Erkrankung junger Mädchen und Frauen. Bei der Erkrankung kommt es zu Absiedlungen von Gewebe der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter wie zum Beispiel in den Eierstöcken. Die Herde unterliegen dem Einfluss der weiblichen Hormone. Bei der tief infiltrierenden Endometriose siedeln sich Herde der Gebärmutterschleimhaut auch in Darm, Harnblase, Harnleiter oder Becken an. Häufig kommt es zu Schmerzen bei der Periode, Blutungen und Schmerzen beim Wasserlassen oder beim Stuhlgang. Oft ist eine Operation zur Entfernung der Herde unvermeidbar. Da eine Operation aber auch immer mit einem gewissen Risiko verbunden ist, gibt es noch immer viele Unsicherheiten bei den Patientinnen. Wissenschaftler aus Italien werteten jetzt den Erfolg einer Operation bei Patientinnen mit tief infiltrierender Endometriose aus.

Die Patienten bewerteten ihre Lebensqualität ein Jahr nach der Operation

Die Wissenschaftler werteten die Daten von 20 Patientinnen mit Endometriose im Darm aus. Die Patientinnen erhielten eine Bauchspiegelung (Laparoskopie), bei der die Endometrioseherde entfernt wurden. Bei der Bauchspiegelung werden nur kleine Schnitte in der Bauchdecke durchgeführt, durch die die benötigte Kamera und weitere Instrumente eingebracht werden, um die Herde zu entfernen. Vor der Operation und 1 Jahr nach der Operation bewerteten die Patientinnen die Symptome der Endometriose und die Lebensqualität. Die Lebensqualität wurde mithilfe des SF-36-Fragebogens bewertet. Dieser bewertet Vitalität, körperliche Funktionsfähigkeit, Schmerzen, Gesundheitswahrnehmung, körperliche Rollenfunktion, emotionale Rollenfunktion, soziale Funktionsfähigkeit und das psychische Wohlbefinden. Die Stärke der Schmerzen in den einzelnen Körperregionen wurde anhand einer 100-Punkte-Skala bewertet.

Schmerzen und Lebensqualität verbesserten sich

1 Jahr nach der Operation besserte sich die Lebensqualität in allen gemessenen Bereichen. Schmerzen während der Periode oder dem Geschlechtsverkehr und nicht menstruelle Schmerzen im Becken verbesserten sich nach einem Jahr. Außerdem verringerten sich Blutungen aus dem Darm und das Auftreten von Verstopfungen. Übelkeit und Brechreiz, Schmerzen beim Stuhlgang oder Wasserlassen, Durchfall und das Vorkommen von Schleim im Stuhl änderten sich nicht.

Die Studie zeigt daher, dass eine Operation zur Entfernung von Endometrioseherden im Darm Schmerzen und Symptome vermindern und die Lebensqualität verbessern kann.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Endometriose: