Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Multiple Sklerose

Kind mit seltenem und schweren MS-Verlauf: Erfolgreiche Behandlung mit Natalizumab

Original Titel:
Pediatric multiple sclerosis and fulminant disease course: Features and approaches to treatment - A case report and review of the literature.

DGPUngarische Ärzte berichten von dem Fall eines 13-jährigen Mädchens mit einem seltenen und schweren MS-Verlauf, das sie erfolgreich mit Natalizumab behandelten.


Multiple Sklerose (MS) bricht häufig bei jungen Erwachsenen aus. Doch in bis zu 10 % der Krankheitsfälle entwickelt sich die MS bereits in der Kindheit. Bei Kindern sind seltene, untypische Verläufe, wie die tumefaktive MS oder die Akute disseminierte Enzephalomyelitis (ADEM), noch seltener. Bei diesen Varianten handelt es sich um selten vorkommende Grenzfälle, die aufgrund ihrer untypischen Symptome meist zunächst nicht als MS erkannt werden. Sehr schwere, untypische Verläufe sind generell selten und kommen daher bei Kindern noch seltener vor.

Kind mit seltenem und schweren MS-Verlauf

Ungarische Ärzte berichten in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift von dem Fall eines 13,5 Jahre alten Mädchens, das sie behandelten. Bei dem Mädchen kam es zu einer tumefaktiven MS mit einem schweren Verlauf. Bei einer tumefaktiven MS ähneln die Symptome und Ergebnisse der radiologischen Untersuchung sehr stark einem Hirntumor. Bei dem Mädchen kam es, laut der ungarischen Ärzte, zusätzlich zu einem schweren Verlauf der Erkrankung.

Ärzte vermuten, dass sich auch die Behandlung von MS bei Kindern verändern wird

Sie behandelten das Mädchen erfolgreich mit dem Antikörper Natalizumab, einem hochwirksamen MS-Wirkstoff, der den Krankheitsverlauf verändert. Die Behandlung mit entsprechenden Wirkstoffen wird daher auch als krankheitsmodifizierende Therapie (DMT, von engl. disease modifiying therapy) bezeichnet. Bisher sind für die Behandlung von Kindern noch nicht alle dieser Wirkstoffe verfügbar, die bei Erwachsenen eingesetzt werden können. Doch aktuelle Studien laufen dazu und die Ärzte nehmen an, dass bald auch weitere dieser Wirkstoffe für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit MS zugelassen werden. Zusätzlich hat sich die therapeutische Strategie bei MS zuletzt dahingehend verändert, dass die Therapieauswahl individueller gestaltet wird. So werden persönliche Unterschiede bei der Therapieauswahl deutlich wichtiger genommen. Dazu zählt auch, wie aktiv die Erkrankung ist und wie die Prognose aussieht.

Mädchen wurde erfolgreich mit Natalizumab behandelt – Bedarf für DMTs bei Kindern

Die Ärzte berichten, dass dies der erste Fall ist, von dem sie wissen, bei dem bei einem Kind mit tumefaktiver MS eine erfolgreiche Behandlung mit Natalizumab durchgeführt wurde. Sie wollen damit verdeutlichen, dass eine frühe und angemessene Therapie in solchen aggressiven MS-Fällen benötigt wird, da so der Verlauf einer sonst möglicherweise sehr schwer verlaufenden MS-Erkrankung aufgehalten werden kann.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Multiple Sklerose: