Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Lungenkrebs

Venetoclax zeigt vielversprechende Wirksamkeit bei kleinzelligem Lungenkrebs

Original Titel:
Venetoclax is effective in small cell lung cancers with high BCL-2 expression.

DGP – Zellen haben ein Selbstzerstörungsrogramm: die Apoptose. Sind sie zu alt oder haben Fehler, die sich nicht mehr reparieren lassen, wird dieses Programm aktiv. Bei Krebszellen ist das anders. Der Wirkstoff Venetoclax kann das gezielte Absterben von Krebszellen fördern und ist ein Kandidat für die Behandlung von kleinzelligem Lungenkrebs.


Kleinzelliger Lungenkrebs ist eine besonders fatale Krebserkrankung mit schlechten Überlebenschancen. Trotz voranschreitender Erforschung der genetischen Ursachen gibt es nur wenige Therapiemöglichkeiten. Der Hautgrund dafür ist, dass bisher kaum Tumormerkmale entdeckt wurden, die sich gezielt mit speziellen Medikamenten erreichen lassen. Der Wirkstoff Venetoclax zeigte bisher vielversprechende Therapieerfolge bei Patienten mit Leukämie. Er zielt auf ein spezielles Merkmal, das sogenannte BCL-2 (B-cell lymphoma 2) ab, das vermehrt auf Krebszellen vorkommt und die Einleitung des Zelltods blockiert. Venetoclax bindet an dieses Merkmal und kann somit zum gezielten Absterben der Krebszellen führen und den Krankheitsfortgang bremsen.

Ventoclax in Laborversuchen bei nicht-kleinzelligem und kleinzelligem Lungenkrebszellen wirksam

In einer Studie haben amerikanische Forscher nun getestet, welche Patienten mit kleinzelligem Lungenkrebs möglicherweise auf den Wirkstoff Venetoclax ansprechen könnten. Dazu haben sie Labortests durchgeführt, bei denen sie die Wirkung von Venetoclax auf menschlichen Zellen von verschiedenen nicht-kleinzelligen Lungentumoren untersucht haben. Sie beobachteten, dass die Behandlung mit Venetoclax zum Absterben der Zellen führte. Darüber hinaus haben sie den Wirkstoff an Mäusen mit kleinzelligem Lungenkrebs getestet und konnten feststellen, die Tumore sich verkleinerten und der Krankheitsfortgang gehemmt wurde. Im Laufe der Untersuchungen haben sie in den menschlichen Krebszellen und auch in den Tumoren der Mäuse das Vorkommen von BCL-2, auf das der Wirkstoff Venetoclax abzielt, gemessen. Die Versuche bestätigten die Annahme, dass BCL-2 vermehrt in den Zellen und Tumoren vorkam, bei denen die Verabreichung von Venetoclax erfolgreich zum Zelltod geführt hatte. Somit könnte das Ansprechen auf Venetoclax mit Hilfe der Bestimmung des Krebsmerkmals BCL-2 möglicherweise schon vor Beginn der Therapie abgeschätzt werden.

Die Forscher schlussfolgerten aus den Untersuchungsergebnissen, dass Venetoclax ein vielversprechender Wirkstoff für die Behandlung von Patienten mit kleinzelligem Lungenkrebs sein könnte.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Lungenkrebs: