Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Welchen Effekt hat die Ernährung auf Asthma bei übergewichtigen Menschen?

Original Titel:

DGPWeniger Kalorien zu sich zu nehmen, scheint bei Übergewicht die vielversprechendste Ernährungsumstellung zu sein, wenn es darum geht, Asthmabeschwerden in den Griff zu bekommen.


Deutliches Übergewicht hat Einfluss auf Asthma. Nicht nur vergrößert Übergewicht wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge das Risiko für Asthma, sondern es steht auch in Verbindung mit der Asthmakontrolle, Lungenfunktion und Lebensqualität der Betroffenen.

Kann Ernährung Teil des Asthmamanagements sein?

Brasilianische Forscher haben daher in einer Übersichtsarbeit genauer untersucht, wie der aktuelle Stand der Wissenschaft zum Thema Ernährung und Asthmamanagement von Erwachsenen ist. Lässt sich mit einer bestimmten Ernährungsweise das Asthmamanagement verbessern?

Auswertung der verfügbaren wissenschaftlichen Literatur

Sie recherchierten in wissenschaftlichen Datenbanken nach entsprechenden Untersuchungen, die zwischen Januar 1948 und Oktober 2014 durchgeführt wurden. Insgesamt fanden sie 12 215 Veröffentlichungen zu den Effekten der Ernährung bei Erwachsenen mit Asthma, 21 davon entsprachen ihren Suchkriterien und wurden in die systematische Auswertung einbezogen.

Besonders Gewichtsreduktion hat Vorteile für Asthmakontrolle, Lebensqualität und Lungenfunktion

Die Auswertung der Untersuchungsergebnisse zeigte, dass eine Gewichtsreduktion von mindestens 7,5 % vom Ausgangsgewicht bei Menschen mit starkem Übergewicht (Adipositas, BMI ≥ 30) und Asthma vorteilhaft für die Verbesserung der Krankheitskontrolle, der Lebensqualität und der Lungenfunktion ist.

Nahrungsergänzung, kann helfen – Effekte sind oft aber eher klein

Eine Ernährung mit vielen Lebensmitteln mit Antioxidantien hatte einen Effekt auf die Verbesserung der Asthmakontrolle, dieser war aber nicht von klinischer Bedeutung. Untersuchungen, bei denen Nahrungsergänzungsmittel mit antioxidativen Eigenschaften eingesetzt wurden, zeigten ebenfalls eine Verbesserung der Ausgangswerte: Wurde Magnesium eingenommen, zeigte sich eine Verbesserung der Asthmakontrolle, mit Vitamin C beobachteten die Wissenschaftler eine geringere Abnahme der Lungenfunktion. Die Nahrungsergänzung mit speziellen Fettsäuren zeigte Auswirkungen auf den Gewichtsverlust, eine verbesserte Asthmakontrolle und Lungenfunktion. Propolis, ein Stoff den Honigbienen ebenfalls herstellen, und Koffein als Nahrungsergänzung bewirkte in den einbezogenen Untersuchungen eine nachweisliche Verbesserung der Einsekundenkapazität, einem bestimmten Messwert der Lungenfunktion.

Weniger Kalorien aufnehmen oder mehr verbrauchen ist besonders hilfreich

Die Wissenschaftler fassen die Ergebnisse ihrer Übersichtsarbeit damit zusammen, dass für stark übergewichtige (adipöse) Erwachsene mit Asthma die beste Veränderung der Ernährungsgewohnheiten eine Reduzierung der Kalorien zu sein scheint, unabhängig von einer speziellen Zusammensetzung der Diät.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Asthma: