Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Rauchen in der Schwangerschaft: Selbst Enkel noch belastet?

Oft ist es für Wissenschaftler schwierig zu unterschieden, ob Tabakrauch, den die Mutter während der Schwangerschaft einatmet oder den das Kind später selbst einatmet, das größere Risiko ist. Schließlich sind Kindern in Haushalten, in denen geraucht wird, oft beidem ausgesetzt.

Belastung schon im Mutterleib

Eine Untersuchung zeigt jedoch, dass gerade Tabakrauch in der Schwangerschaft ein Problem ist, da die Inhaltsstoffe die Plazenta passieren und den Organismus des Babys schon im Mutterleib belasten können.

Selbst bei Enkeln womöglich noch Veränderungen im Erbgut

Wie sehr das Rauchen in die Gesundheit eingreifen kann, verdeutlicht eine Studie aus Schweden: Die Wissenschaftler schauten sich an, wie Rauchen die Programmierung der Gene in Familien in denen geraucht wurde, verändert. Ihr Ergebnis: Wenn Oma mütterlicherseits in ihrer Schwangerschaft rauchte, haben selbst ihre Enkel noch ein erhöhtes Asthmarisiko.

Hier die Studien im Detail:

© Alle Rechte: DGP - DeutschesGesundheitsPortal / HealthCom