Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Brustkrebs

Wie gut hilft Pablociclib bei fortgeschrittenem oder metastasiertem hormonsensitivem Brustkrebs?

Original Titel:
Treatment patterns and clinical outcomes among patients receiving palbociclib in combination with an aromatase inhibitor or fulvestrant for HR+/HER2-negative advanced/metastatic breast cancer in real-world settings in the US: Results from the IRIS study.

DGP – Die Studie beschreibt Ergebnisse zu Pablociclib aus dem realen Behandlungsalltag. Nach 12 Monaten Behandlung mit Pablociclib plus Aromatase-Hemmer oder Fulvestrant ergaben sich gute Behandlungserfolge bei Patientinnen mit HR-positivem, HER2-negativem, fortgeschrittenen oder metastasiertem Brustkrebs.


Pablociclib ist ein Medikament, mit dem Brustkrebspatientinnen nach ihren Wechseljahren behandelt werden können, wenn das Krebswachstum von Hormonen abhängig ist (HR-positiv) und keine besonderen Rezeptoren für einen Wachstumsfaktor (HER2-negativ) auf den Krebszellen vorhanden sind. Pablociclib kommt nur bei Patientinnen mit fortgeschrittenem oder metastasiertem Krebs zum Einsatz. Außerdem wird Pablociclib immer zusammen mit weiteren Medikamenten verwendet.

Wie sehen Ergebnisse zu Pablociclib aus dem realen Behandlungsalltag aus?

Wissenschaftler aus den USA werteten nun Daten aus dem realen Behandlungsalltag von Brustkrebspatientinnen aus. Die Patientinnen hatten Pablociclib entweder gemeinsam mit dem einem Aromatase-Hemmer oder Fulvestrant erhalten. Ein Aromatase-Hemmer kam zum Einsatz, wenn die Patienten vorab noch keine Antihormontherapie erhalten hatten – Fulvestrant wurde eingesetzt, wenn die Krankheit der Patientinnen nach vorangegangener Antihormontherapie fortgeschritten war.

Es konnten Daten von 652 Patientinnen mit HR-positivem, HER2-negativem, fortgeschrittenen oder metastasiertem Brustkrebs ausgewertet werden. 55,2 % der Patientinnen wurden mit Pablociclib und einem Aromatase-Hemmer behandelt, 44,8 % mit Pablociclib und Fulvestrant.

Gute Erfolge der Therapie bezogen auf das Überleben ohne Krankheitsfortschritt und das Gesamtüberleben

Wie wirksam war die Therapie? Unter Pablociclib und dem Aromatase-Hemmer lag das Überleben ohne Krankheitsfortschritt nach 12 Monaten bei 84,1 % und das Gesamtüberleben bei 95,1 %. Wenn die Patientinnen mit Pablociclib und Fulvestrant behandelt wurden, betrug das Überleben ohne Krankheitsfortschritt nach 12 Monaten 79,8 % und das Gesamtüberleben 87,9 %.

Die Wissenschaftler resümierten aufgrund von diesen Ergebnissen, dass Pablociclib in Kombination mit einem Aromatase-Hemmer oder Fulvestrant bei Brustkrebspatientinnen mit HR-positivem, HER2-negativem, fortgeschrittenen oder metastasiertem Brustkrebs zu guten Behandlungsergebnissen führt. Nun werden weitere Forschungsergebnisse erwartet, mit denen der Erfolg dieser Behandlung nach mehr als 12 Monaten abgeschätzt werden kann.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Brustkrebs: