Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Chronische Darmentzündung

Überwachung von chronischen Darmentzündungen: Calprotectin zu Hause selbst messen

Original Titel:
Experience of patients with inflammatory bowel disease in using a home fecal calprotectin test as an objective reported outcome for self-monitoring

DGP – Mit Calprotectin kann der Krankheitsverlauf von chronischen Darmentzündungen überwacht werden. Wissenschaftler untersuchten, ob ein Calprotectin-Test auch von zu Hause aus durchgeführt werden kann und verglichen die Ergebnisse des Heimtests mit den Ergebnissen aus dem Labor. Außerdem befragten sie die Patienten zu ihren Erfahrungen mit der Anwendung des Heimtests.


Calprotectin ist ein Entzündungsmarker, der im Stuhl gemessen werden kann. Einige Studien zeigten bereits, dass die Konzentration von Calprotectin mit der Krankheitsaktivität von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa (z. B. Studien von Moein und Kollegen und Rokkas und Kollegen, 2017 bzw. 2018 in den medizinischen Fachzeitschriften Caspian journal of internal medicine bzw. Journal of gastrointestinal and liver diseases veröffentlicht) und der Heilung der Darmschleimhaut im Zusammenhang steht (Studie von Tham und Kollegen, 2018 in der medizinischen Fachzeitschrift Therapeutic advances in gastroenterology veröffentlicht). Somit stellt der Calprotectin-Test eine einfache Möglichkeit dar – ohne körperliche Eingriffe, also auch ohne eine Blutabnahme –, den Krankheitsverlauf von Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa zu überwachen. Für den Patienten wäre es am einfachsten, wenn der Test von zu Hause aus durchgeführt werden könnte. Denn so müsste sich der Patient nur beim Arzt vorstellen, wenn die Werte zu hoch sind. Doch ist das möglich? Diese Frage wollten Wissenschaftler aus Taiwan mit ihrer Studie beantworten.

Die Calprotectin-Konzentration wurde sowohl zu Hause als auch im Labor gemessen

An der Studie nahmen 51 Patienten (durchschnittlich 38,4 Jahre alt, 33 % Frauen) mit einer chronischen Darmentzündung teil, die sich zu Beginn der Studie in einer Ruhephase der Erkrankung befanden. Bei den Patienten wurde die Calprotectin-Konzentration im Stuhl gemessen – und zwar auf zwei Wegen: einmal im Labor und einmal zu Hause (mit dem Heimtest IBDoc®). Beide Messungen wurden an derselben Stuhlprobe durchgeführt. Die Auswertung des Heimtests IBDoc® wurde mit Hilfe eines Smartphones mit einer entsprechenden App durchgeführt. Die Wissenschaftler wollten herausfinden, ob die Messung zu Hause genaue Ergebnisse (Ergebnisse wie im Labor) lieferte und wie die Patienten deren Anwendung beurteilten. Aus diesem Grund baten sie die Patienten, einen Fragebogen zu ihren Erfahrungen mit der Methode auszufüllen.

Die Testergebnisse von zu Hause und aus dem Labor stimmten in den allermeisten Fällen überein

Insgesamt führten die 51 Patienten 68 Stuhltests durch. 49 Patienten beantworteten den Fragebogen. Statistische Auswertungen zeigten, dass die beiden Testverfahren (zu Hause und im Labor) ähnliche Ergebnisse lieferten. Wenn 250 µg/g als Grenzwert definiert wurde, stimmten die Ergebnisse der Messungen zu Hause und die der Messungen im Labor zu 80 % überein. Bei einem Grenzwert von 600 µg/g lag die Übereinstimmung bei 92 %.

Fast alle Patienten waren mit dem Test für zu Hause zufrieden

Auch die Befragung der Patienten lieferte zufriedenstellende Ergebnisse. Die große Mehrheit (96 %) gab an, mit dem Test für zu Hause zufrieden zu sein. Knapp die Hälfte der Patienten (56 %) empfand die Handhabung des Tests als einfach. Die meisten Patienten (80 %) würden mit hoher Wahrscheinlichkeit (mit mehr als 70 %iger Wahrscheinlichkeit) den Test für zu Hause auch in Zukunft anwenden, wenn der Preis akzeptabel ist.

Die Ergebnisse des Calprotectin-Heimtests stimmten recht gut mit den Ergebnissen aus dem Labor überein. Die allermeisten Patienten waren mit dem Heimtest zufrieden und würden ihn auch weiterhin anwenden, um den Verlauf ihrer chronischen Darmentzündung zu beobachten. Der Calprotectin-Test für zu Hause könnte somit das Leben der Patienten erleichtern und Arztbesuche einsparen, die für chronisch Erkrankte häufig und zeitraubend sind.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Chronische Darmentzündung: