Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Lungenkrebs

Pembrolizumab verbessert Fünf-Jahres-Überlebensrate bei fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs

Original Titel:
Immunotherapy improves five-year survival rate of people with advanced lung cancer

DGPDie Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs werden immer besser. Das zeigen auch neue Ergebnisse zu Pembrolizumab.


Der Wirkstoff Pembrolizumab ist ein Antikörper, der als sogenannter Immun-Checkpoint-Hemmer wirkt. Er richtet sich gegen ein Protein namens PD-L1 auf der Oberfläche der Krebszellen und blockiert dieses. So können Krebszellen Immunzellen nicht vorgaukeln, mit ihnen sei alles in Ordnung. Das Immunsystem kann die Krebszellen so besser erkennen und bekämpfen.

Pembrolizumab bei fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs

Forscher der University of California, Los Angeles, berichten von neuen Ergebnissen aus einer von ihnen durchgeführten Studie zu Pembrolizumab. An ihrer Untersuchung nahmen 550 Menschen mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs teil. Bei 101 Patienten war noch keine andere Therapie erfolgt, 449 Patienten waren bereits behandelt worden. Alle Teilnehmer der Untersuchung erhielten Pembrolizumab alle zwei bis drei Wochen.

Im Schnitt überlebten 15 % der Patienten mindestens 5 Jahre

Von den Teilnehmern überlebten unter Pembrolizumab 15 % mindestens fünf Jahre. Wiesen die Tumorzellen der Patienten mehr PD-L1 auf, war die Behandlung sogar noch wirksamer. Bei zuvor unbehandelten Patienten überlebten 15,7 % der Patienten fünf Jahre, wenn ihre PD-L1-Expression gering war. Bei einer hohen Expression, d. h. mindestens die Hälfte der Tumorzellen besaßen das Protein PD-L1 auf ihrer Oberfläche, lag die Rate für das 5-Jahres-Überleben sogar bei 29,6 %.

PD-L1-Expression spielt für Wirksamkeit eine Rolle

Bei den Teilnehmern, die zuvor bereits eine andere Krebsbehandlung erhalten hatten, lebten nach fünf Jahren noch 3,5 % der Patienten ohne PD-L1-Expression, 12,6 % der Patienten mit niedrigen PD-L1-Werten und 25 %, bei denen mindestens die Hälfte der Tumorzellen PD-L1 aufwies.

Deutliche Überlebensvorteile im Vergleich zur Standardchemotherapie

Im Schnitt überleben Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs mit einer Standardchemotherapie nur ein Jahr nach ihrer Diagnose. Die Behandlungserfolge mit Pembrolizumab bei diesen Patienten sind daher beeindruckend.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Lungenkrebs: