Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Asthma

Lipidsenker als Asthmamedikamente? Statine werden auf Einsatz bei Asthma untersucht

Original Titel:
Innovations in asthma therapy: is there a role for inhaled statins?

DGPManche Medikamente wirken nicht nur auf eine Weise. Sie könnten daher auch für die Behandlung anderer Krankheiten interessant sein. So könnten Statine möglicherweise auch Entzündungen in den Atemwegen lindern und Asthmapatienten helfen.


Die Wirkstoffe aus der Gruppe der Statine werden bisher vor allem bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt. Sie hemmen bestimmte Enzyme, die am Fettstoffwechsel beteiligt sind. So senken sie die Menge an Cholesterin im Blut, schützen die Gefäße und beugen Herzinfarkten und Schlaganfällen vor. Sie gelten daher auch als sogenannte Lipidsenker.

Statine besitzen auch immunmodulatorische und entzündungshemmende Wirkung

Doch die Lipidsenker besitzen auch noch andere Eigenschaften. Sie wirken auch regulierend auf das Immunsystem und entzündungshemmend. Daher wurden und werden die Wirkstoffe auch für den Einsatz bei anderen Erkrankungen untersucht. Die Wirkstoffe könnten auch für die Behandlung von chronisch-entzündlichen Atemwegserkrankungen wie Asthma interessant sein.

Untersuchungen im Labor und erste Beobachtungen dazu positiv

Bisherige Untersuchungen im Labor zum Einsatz von Statinen bei chronisch-entzündlichen Atemwegserkrankungen als auch epidemiologische Untersuchungen zeigten erste vielversprechende Ergebnisse. Klinische Studien zu diesem Thema jedoch resultierten in widersprüchlichen Ergebnissen.

Ergebnisse klinischer Studien bisher nicht eindeutig

Sollten laufend Untersuchungen zeigen, dass die Einnahme von Statinen als Tablette keinen eindeutigen Nutzen für die Behandlung von chronisch-entzündlichen Atemwegserkrankungen hat, wäre der nächste Schritt, laut Experten, eine andere Einnahmeform zu testen.

Helfen Statine gegen Asthma, wenn sie inhaliert werden?

So wäre denkbar, zu untersuchten, ob eine inhalative Anwendung von Statinen für Menschen mit Asthma oder anderen chronisch-entzündlichen Atemwegserkrankungen eine Behandlungsoption sein könnte. Die Statine würden so nicht im gesamten Körper verteilt und nicht direkt in der Leber verstoffwechselt. So könnten die Statine in einer niedrigen Dosierung direkt an den Wirkort in den Atemwegen gelangen bei gleichzeitig möglicherweise höherer Wirksamkeit. Sollten Untersuchungen zeigen, dass inhalative Statine einen Nutzen bringen, könnten die Statine zukünftig eine neue Wirkstoffklasse für inhalative Medikamente für die Behandlung von Asthma werden.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Asthma: