Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

COPD

Viele Patienten wenden Inhalatoren falsch an

Original Titel:
Inadequate inhaler technique, an everlasting problem, is associated with poor disease control - A cross sectional study

Kurz & fundiert

  • 46,2 % der 385 untersuchten Patienten mit COPD oder Asthma machten Fehler bei der Anwendung ihres Inhalators
  • Faktoren, die mit einer korrekten Anwendung zusammenhingen, waren:
    • Jüngeres Alter
    • Gut kontrollierte Erkrankung
    • Erlernen der Technik durch medizinisches Personal

 

DGP – Fast die Hälfte der Patienten mit COPD oder Asthma wandten ihren Inhalator falsch an. Zu diesem Ergebnis kam die vorliegende Studie. Jüngere Patienten, Patienten mit einer besser kontrollierten Erkrankung und Patienten, die die Anwendung durch medizinisches Personal erlernten, hatten ein geringeres Risiko für eine falsche Anwendung.


Es gibt verschiedene Arten von Inhalatoren, die im Kampf gegen die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) zum Einsatz kommen. Eine von ihnen ist der Pulverinhalator. Hierbei liegt der Wirkstoff als Pulver vor und wird mit der Einatmung inhaliert. Damit eine ausreichende Menge des Wirkstoffes in die Lunge gelangt, ist es wichtig, den Inhalator richtig anzuwenden. Dies ist jedoch nicht immer leicht, da verschiedene Pulverinhalatoren unterschiedlich angewandt werden – bei manchen sollte beispielsweise rasch und kräftig eingeatmet werden, während bei anderen ein langsames tiefes Einatmen nötig ist. Wissenschaftler aus Indien interessierten sich dafür, wie häufig die Patienten ihre Inhalatoren falsch anwendeten und welche Faktoren damit zusammenhingen.

Wissenschaftler werteten die Daten von 385 Patienten mit COPD oder Asthma aus

Die Wissenschaftler untersuchten 385 Patienten mit Asthma oder COPD. Die Wissenschaftler untersuchten, ob die Patienten ihre Inhalatoren richtig anwendeten. Außerdem suchten sie nach Faktoren, die mit der korrekten Anwendung im Zusammenhang standen.

Fast die Hälfte der Patienten wendete den Inhalator falsch an

Bei der Auswertung der Daten stellten die Wissenschaftler fest, dass beinahe die Hälfte der Patienten (46,2 %) den Inhalator nicht korrekt anwendeten. Häufige Fehler waren, vor der Inhalation nicht auszuatmen und den Atem nicht für 10 Sekunden nach der Inhalation anzuhalten. Die Wissenschaftler identifizierten Faktoren, die mit einer richtigen Anwendung des Inhalators zusammenhingen. Dazu gehörten ein junges Alter, eine gute Kontrolle der Erkrankung und das Erlernen der Technik durch medizinisches Personal.

Sehr viele Patienten mit Asthma oder COPD wendeten ihren Inhalator somit nicht korrekt an. Dies ist jedoch wichtig, damit die Wirkstoffe ihr volles Potenzial entfalten können. Informationen zu der richtigen Anwendung verschiedener Inhalatoren sind auf der Website der Deutsche Atemwegsliga e.V. zu finden.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu COPD: