Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Brustkrebs

Warum Sport nach dem Abschluss der Behandlungen so wertvoll ist

Original Titel:
Effectiveness of a 12-month Exercise Intervention on Physical Activity and Quality of Life of Breast Cancer Survivors; Five-year Results of the BREX-study

DGPStudienergebnisse aus Finnland zeigen, wie wertvoll es für Brustkrebspatientinnen ist, wenn sie nach Abschluss ihrer Behandlungen vermehrt körperlich aktiv sind und ihre körperliche Leistungsfähigkeit steigern: denn dies besserte u. a. den allgemeinen Gesundheitszustand und die körperliche Verfassung und minderte die chronische Erschöpfung.


Studien zeigen eindrucksvoll, wie wertvoll Sport für Brustkrebspatientinnen ist. Sport verbessert die Lebensqualität, mindert das Risiko für einen Krankheitsrückfall und verlängert das Leben der Patientinnen. Wissenschaftler aus Finnland untersuchten nun in einer Studie, welchen Einfluss sportliche Aktivität und die körperliche Leistungsfähigkeit auf lange Sicht auf die Patientinnen haben.

444 Brustkrebspatientinnen nahmen nach dem Abschluss ihrer Behandlungen an der 1 Jahr andauernden Studie der finnischen Wissenschaftler teil. 235 Patientinnen wurden einem Sportprogramm (mit angeleitetem Training und Workouts für zu Hause) zugeteilt. Die restlichen 209 Patientinnen gehörten der Kontrollgruppe an, die ihr normales Level an körperlicher Aktivität aufrechterhalten sollten. Nach Abschluss der Studie verstrichen 4 weitere Jahre. Zu diesem Zeitpunkt untersuchten die Wissenschaftler erneut, wie es den Frauen ging. Dazu untersuchten sie die Lebensqualität und das Ausmaß, in dem die Frauen an chronischer Erschöpfung (Fatigue) oder Depressionen litten. Wie sportlich aktiv die Frauen waren, erfassten die Wissenschaftler mithilfe von einem Sporttagebuch. Die körperliche Leitungsfähigkeit wurden durch einen Gehtest über eine Strecke von 2 km bestimmt.

Frauen, die mehr Sport trieben, hatten eine bessere körperliche Verfassung

Anhand der Daten aus dem Sporttagebuch konnten die Wissenschaftler sehen, ob die Frauen ihre sportliche Aktivität über die 5 Jahre hinweg gesteigert hatten oder nicht. Bei den Frauen, die vermehrt sportlich aktiv waren, zeigten die Daten zahlreiche gesundheitliche Verbesserungen an: die Frauen berichteten von einer besseren allgemeinen Gesundheit und körperlichen Verfassung. Die vermehrte körperliche Aktivität wirkte sich ebenso positiv auf das soziale Leben und das Rollenverständnis aus. Frauen, die über 5 Jahre hinweg vermehrt Sport trieben, waren außerdem seltener von chronischer Erschöpfung betroffen.

Eine bessere körperliche Leistung minderte die chronische Erschöpfung

Ähnlich positive Ergebnisse sahen die Wissenschaftler, wenn sie die Ergebnisse des 2 km langen Gehtests auswerteten: Frauen, die die Ergebnisse in diesem Test verbessert hatten, wiesen eine besser allgemeine Gesundheit und körperliche Verfassung auf. Das Rollenverständnis und die Zukunftsaussichten wurden positiver eingeschätzt. Zudem berichteten die Frauen von einem besseren Körperbild und weniger chronischer Erschöpfung.

Die positiven Effekte wurden unabhängig davon gesehen, ob die Frauen bei Studienbeginn dem Sportprogramm oder der Kontrollgruppe zugeordnet waren.

Die Ergebnisse zeigen, wie wertvoll vermehrte körperliche Aktivität und eine verbesserte körperliche Leistungsfähigkeit für Brustkrebspatientinnen nach dem Abschluss ihrer Behandlungen sind: denn beides wirkte sich positiv auf die Lebensqualität der Patientinnen aus.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Brustkrebs: