Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Chronische Darmentzündung

Stuhltransplantation gegen chronische Darmentzündung – Was meint das medizinische Personal?

Original Titel:
Faecal microbiota transplantation as a treatment for inflammatory bowel disease: a national survey of adult and paediatric gastroenterologists in the UK

DGP – Das Thema Stuhltransplantationen bei chronischen Darmentzündungen gewinnt immer mehr an Interesse. Doch wie steht das medizinische Personal diese potentielle Behandlungsoption? Wissenschaftler führten in der vorliegenden Studie eine kleine Umfrage durch.


Eine Stuhltransplantation könnte Patienten mit einer chronischen Darmentzündung wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa helfen. Mehrere kleine Studien haben bereits gezeigt, dass sich eine Übertragung der Darmflora von einem Spender auf den Patienten (das Prinzip hinter der Stuhltransplantation) positiv auf dessen Krankheitsverlauf auswirken kann. Die Darmflora kann hierbei auf verschiedene Weise übertragen werden. So kann beispielsweise der Stuhl des Spenders aufbereitet und in den Darm des Patienten eingebracht werden. Aber auch die Übertragung der Mikroorganismen mithilfe einer Kapsel zum Schlucken oder einer Nasensonde wären möglich. Derzeit häufen sich die Hinweise, dass eine Stuhltransplantation eine potentielle Behandlungsmöglichkeit bei chronischen Darmentzündungen darstellt. Doch wie sieht es das medizinische Personal? Ist ihnen diese Methode bekannt und würden sie sie einsetzen? Dies wollten Wissenschaftler aus Schottland, England und Australien in einer Umfrage herausfinden.

Wissenschaftler befragten medizinisches Personal zur Stuhltransplantation bei chronischen Darmentzündungen

Die Wissenschaftler starteten eine Umfrage, an der sich insgesamt 61 medizinisch ausgebildete Personen (darunter Gastroenterologen-Spezialisten und Nicht-Spezialisten sowie Fachkräfte und Fachärzte) aus dem Vereinigten Königreich beteiligten.

Etwa jeder 3. würde nach dem derzeitigen Wissensstand eine Stuhltransplantation für die Behandlung einer chronischen Darmentzündung erwägen

Die allermeisten von ihnen (95 %, 58 Personen) hatten bereits vor der Umfrage davon gehört, dass eine Stuhltransplantation zur Behandlung von chronischen Darmentzündungen eingesetzt wird. Auf Grundlage der derzeitigen Erkenntnisse würde etwa jeder 3. Befragte (34 %, 21 Personen) eine Stuhltransplantation zur Behandlung einer chronischen Darmentzündung in Betracht ziehen. 26 % (16 Personen) würden dies jedoch nicht tun. Die restlichen 39 % (24 Personen) waren diesbezüglich unentschlossen. Bei der Frage, auf welchem Wege sie die Übertragung der Mikroorganismen bevorzugten, wurde deutlich, dass die Nasensonde am wenigstens und die Kapselform am meisten favorisiert wurde.

Fast allen Befragten war bekannt, dass die Stuhltransplantation bereits gegen chronische Darmentzündungen eingesetzt wird. Aber nur jeder 3. war bereit, diese Methode nach dem derzeitigen Wissensstand zur Behandlung von chronischen Darmentzündungen in Erwägung zu ziehen. Weitere Forschung ist somit nötig, um festzustellen, wie sicher und wirksam eine Stuhltransplantation bei der Behandlung von chronischen Darmentzündungen tatsächlich ist und um Unsicherheiten diesbezüglich auszuräumen.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Chronische Darmentzündung: