Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

PCO-Syndrom

Metformin oder Rosiglitazon bei PCO-Syndrom mit Übergewicht?

Original Titel:
Comparing the individual effects of metformin and rosiglitazone and their combination in obese women with polycystic ovary syndrome: a randomized controlled trial.

Kurz & fundiert

  • Metformin und Rosiglitazon verbesserten Gewicht, den Zyklus und die Blutwerte
  • Metformin senkte das Gewicht stärker als Rosiglitazon
  • Rosiglitazon hatte eine bessere Wirkung auf die Blutfettwerte

DGP – Die Studie untersuchte übergewichtige Frauen mit PCO-Syndrom und Insulinresistenz. Die Ergebnisse der Studie deuten einen Vorteil von Metformin bei der Gewichtsabnahme an. Rosiglitazon könnten hingegen bei schlechten Blutfettwerten vorteilhaft sein. Die Autoren betonen jedoch auch, dass Veränderungen des Lebensstils wichtig sind, um die Gesundheit zu verbessern.


Bei Übergewicht oder schlechten Blutfett- oder Blutzuckerwerten können auch Medikamente zur Behandlung eingesetzt werden. Chinesische Wissenschaftler verglichen jetzt die beiden Wirkstoffe Metformin und Rosiglitazon bei Frauen mit PCO-Syndrom.

Metformin und Rosiglitazon werden bei Diabetes eingesetzt

PCO-Syndrom ist eine Stoffwechselerkrankung, die häufig mit Übergewicht, erhöhtem Blutzucker (Insulinresistenz, Diabetes) und schlechten Blutfettwerten einhergeht. Rosiglitazon ist ein Antidiabetikum, das den Blutzuckerspiegel regulieren soll. Metformin wird ebenfalls bei Diabetes und bei Übergewicht eingesetzt.

Die Studie untersuchte 204 Patientinnen mit PCO-Syndrom, die übergewichtig oder krankhaft übergewichtig waren und eine Insulinresistenz hatten. Die Patientinnen erhielten 1500 mg Metformin täglich, 4 mg Rosiglitazon am Tag oder Metformin (1000 mg) und Rosiglitazon (4 mg). Dazu erhielten alle Patientinnen die gleichen Ernährungs- und Bewegungsempfehlungen. Zu Beginn und nach 6 Monaten wurden verschiedene Werte bestimmt. Dazu zählten Menstruation, Akne, Gewicht, BMI, Taillenumfang, Testosteronlevel sowie Insulin-, Zucker- und Fettwerte.

Metformin bewirkte einen größeren Gewichtsverlust

Zu Beginn der Studie gab es bei den Messwerten keine Unterschiede zwischen den Messwerten. Nach 6 Monaten zeigte sich bei vielen Patientinnen eine Verbesserung des Menstruationszykluses und der Akne. Außerdem konnte bei vielen Patientinnen das Gewicht, der Taillenumfang und der BMI (Body Mass Index) reduziert werden. Auch die Blutwerte verbesserten sich. Die Patientinnen, die Metformin erhalten hatten, hatten den größten Gewichtsverlust. Unter Rosiglitazon zeigte sich im Gegensatz eine stärkere Verbesserung der Blutfettwerte.

Die Studie untersuchte übergewichtige Frauen mit PCO-Syndrom und Insulinresistenz. Die Ergebnisse der Studie deuten einen Vorteil von Metformin bei der Gewichtsabnahme an. Rosiglitazon könnten hingegen bei schlechten Blutfettwerten vorteilhaft sein. Die Autoren betonen jedoch auch, dass Veränderungen des Lebensstils wichtig sind, um die Gesundheit zu verbessen.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu PCO-Syndrom: