Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

PCO-Syndrom

Orlistat verbessert Hormonwerte und Gewicht beim PCO-Syndrom

Original Titel:
Effects of orlistat on serum androgen levels among iranian obese women with polycystic ovarian syndrome

DGP – Orlistat hat Auswirkungen auf den Fettstoffwechsel. Die Studie zeigte, dass Orlistat positiv auf Gewicht und Hormonhaushalt bei PCO-Syndrom wirken kann.


Das PCO-Syndrom ist eine Stoffwechselstörung, die die Konzentration der männlichen Geschlechtshormone (Androgene) und Stoffwechselprozesse wie den Zucker- und Fettstoffwechsel beeinflusst. Viele Patientinnen leiden daher auch an Übergewicht. Orlistat ist ein Wirkstoff, der gegen Übergewicht eingesetzt wird und auf den Fettstoffwechsel einwirkt. Eine Studie aus dem Iran untersuchte jetzt die Wirkung von Orlistat beim PCO-Syndrom.

Männliche und weibliche Sexualhormone sind beim PCO-Syndrom im Ungleichgewicht

Männer und Frauen bilden sowohl männliche als auch weibliche Sexualhormone – aber in unterschiedlichen Konzentrationen. Sowohl die männlichen als auch die weiblichen Sexualhormone (Östrogene und Gestagene) werden aus Cholesterin, einem fettartigen Stoff, gebildet.

Androgene werden beim Mann hauptsächlich im Hoden oder der Nebenniere und bei Frauen in Eierstöcken und Nebenniere gebildet und werden für die Ausbildung von männlichen Geschlechtsmerkmalen benötigt. Das wohl bekannteste männliche Sexualhormon ist Testosteron. 17α-Hydroxyprogesteron und Dehydroepiandrosteron sind Vorstufen sowohl für weibliche als auch für männliche Sexualhormone. Die Sexualhormone können entweder frei und aktiv im Blut vorliegen oder an Sexualhormon-bindende Globuline (SHBG) gebunden und inaktiv sein. Frauen mit PCO-Syndrom haben häufig zu viele männliche Hormone und zu wenige SHBG, aber auch andere Hormone werden beeinflusst.

Orlistat beeinflusst Hormone und Gewicht positiv

Die Wissenschaftler untersuchten 32 Patientinnen mit PCO-Syndrom, die für 12 Wochen Orlistat einnahmen. Diese waren im Mittel 27,75 Jahre alt und hatten einen BMI (Body Mass Index) von 32,69 kg/m². Der BMI gibt das Körpergewicht im Verhältnis zur Größe wieder. Mit einem BMI von über 30 gilt man als fettleibig (adipös). Die Behandlung mit Orlistat reduzierte Gewicht, BMI und Taillenumfang und das Gesamttestosteron. Die Konzentration der SHBG nach der Behandlung war statistisch nicht unterschiedlich zur Messung vor der Behandlung. Auch andere männliche Sexualhormone (17α-Hydroxyprogesteron und Dehydroepiandrosteron) wurden nicht verringert.

Die Studie zeigt daher, dass Orlistat positiv auf Gewicht und Hormonhaushalt wirken kann. Wir berichteten bereits über eine andere Studie, die die Wirkung von Orlistat und Metformin als Ergänzung zur Antibabypille untersuchte (Ruan und Kollegen, 2018 in der Fachzeitschrift Archives of Gynecology and Obstetrics veröffentlicht). Auch hier wirkte Orlistat positiv auf männliche Sexualhormone und das Körperfett.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu PCO-Syndrom: