Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Chronische Darmentzündung

Wirkt sich eine chronische Darmentzündung auf das Sterberisiko aus?

Original Titel:
Overall and Cause-Specific Mortality of Inflammatory Bowel Disease in Olmsted County, Minnesota, From 1970 Through 2016

DGP – Weder Colitis ulcerosa noch Morbus Crohn (bei einer Diagnose nach 1980) erhöhten das allgemeine Sterberisiko der Betroffenen. Zu diesem Ergebnis kamen US-amerikanische Wissenschaftler in der vorliegenden Studie.


Chronische Darmentzündungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa können für Körper und Seele sehr belastend sein und die Lebensqualität der Betroffenen einschränken. Doch wirkt sich eine solche Erkrankung auch auf das Sterberisiko aus? Und hat sich daran im Laufe der Zeit etwas verändert? Diesen Fragen gingen Wissenschaftler aus den USA und Thailand nach.

Wissenschaftler untersuchten das Sterberisiko von Patienten mit chronischer Darmentzündung

Für ihre Studie griffen die Wissenschaftler auf die Daten von allen 895 Einwohnern von Olmsted County (USA) zurück, die zwischen 1970 und 2010 die Diagnose Morbus Crohn (411 Patienten) oder Colitis ulcerosa (484 Patienten) bekamen. Die Patienten wurden bis Mitte 2016 begleitet. Für den Vergleich zogen die Wissenschaftler 4475 Personen ohne chronische Darmentzündung heran.

Weder Morbus Crohn (Diagnose nach 1980) noch Colitis ulcerosa erhöhten das Sterberisiko

Bei der Analyse der Daten stellten die Wissenschaftler fest, dass Patienten, die ihre Morbus Crohn-Diagnose nach 1980 erhalten hatten, ein ähnliches Sterberisiko hatten wie der Bevölkerungsdurchschnitt. Interessanterweise war dies nicht der Fall, wenn die Patienten zwischen 1970 und 1979 erstmals mit Morbus Crohn konfrontiert wurden. In diesem Fall war das Sterberisiko der Patienten erhöht. Bei den Patienten mit Colitis ulcerosa war das Sterberisiko sogar geringer als erwartet – unabhängig vom Zeitpunkt der Diagnose. Spezielle statistische Analysen bestätigten, dass das allgemeine Sterberisiko im Vergleich zu der Vergleichsgruppe weder bei Patienten mit Morbus Crohn noch bei Patienten mit Colitis ulcerosa erhöht war. Wurden jedoch spezielle Todesursachen betrachtet, fiel auf, dass Patienten mit Morbus Crohn ein größeres Risiko hatten, an einer Erkrankung des Verdauungstraktes (3,7-mal so hohes Risiko) oder der Atemwege (2,7-mal so hohes Risiko) zu sterben – dies galt jedoch nicht für Patienten mit Colitis ulcerosa.

Patienten mit Colitis ulcerosa und Patienten mit Morbus Crohn (die ihre Diagnose nach 1980 erhielten) hatten somit kein erhöhtes allgemeines Sterberisiko.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Chronische Darmentzündung: