Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Endometriose

Behandlung von Endometriomen mit Dienogest

Original Titel:
Modification of endometrioma size during hormone therapy containing dienogest

DGP – Eine frühe Diagnose und Behandlung von Endometriomen mit Dienogest könnte das Wachstum der Zysten verringern. So könnte auch eine Operation vermieden oder verzögert werden.


Endometriome sind Endometriose-Zysten an den Eierstöcken. Sie sind eine der häufigsten Endometriose-Formen. Eine Studie aus Italien untersuchte, ob eine Therapie mit Dienogest die Endometriome verkleinern kann.

Die retrospektive Beobachtungsstudie untersuchte 116 Frauen mit Endometriomen für 6 bis 12 Monate. 46 Frauen erhielten keine Behandlung, 70 erhielten Dienogest. Die Hälfte der Frauen, die Dienogest erhielten, bekamen zusätzlich Ethinylestradiol. Die durchschnittliche Größe der Zysten betrug bei den unbehandelten Frauen 23 mm mit einem Volumen von 9941,2 mm³ und 25 mm bzw. 7587 mm³ bei den behandelten Frauen.

Bei vielen Frauen mit Hormontherapie verschwanden die Zysten

Nach 12 Monaten hatte sich das Endometriom-Volumen bei den unbehandelten Frauen nicht verändert, bei den Frauen mit Hormontherapie nahm es aber signifikant ab (-5400 mm³). Die Volumenabnahme war linear zum Endometriom-Volumen. Bei Frauen, die nur Dienogest erhielten, war der Effekt größer als bei Frauen, die Dienogest und Ethinylestradiol erhielten. Zysten verschwanden komplett bei 4,4 % der unbehandelten und 57,1 % der behandelten Frauen (davon 76,5 % bei Dienogest und 38,9 % bei Dienogest/Ethinylestradiol.

Eine frühe Diagnose und Behandlung von Endometriomen mit Dienogest könnte das Wachstum der Zysten verringern. So könnte auch eine Operation vermieden oder verzögert werden.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Endometriose: