Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Brustkrebs

Große Zufriedenheit mit der Behandlung bei Patientinnen, wenn Brust nur teilweise bestrahlt wird

Original Titel:
Partial versus whole breast irradiation: Side effects, patient satisfaction and costs

DGPWissenschaftler aus Frankreich verglichen Frauen mit Brustkrebs im frühen Stadium, die entweder eine vollständige oder teilweise Bestrahlung der Brust nach der operativen Entfernung ihres Brusttumors erhielten. Dabei zeigte sich: die Frauen mit der Teilbestrahlung litten seltener an Hautreaktionen und waren zufriedener mit der Behandlung.


Bei einer Strahlentherapie wird durch hoch dosierte Strahlung wie z. B. Röntgenstrahlung das Erbmaterial von Zellen beschädigt. Dabei sind gesunde und Krebszellen gleichermaßen betroffen. Da Krebszellen im Gegensatz zu gesunden Zellen kein gutes Reparatursystem besitzen, sterben sie ab, während bei gesunden Zellen die Reparatur einsetzt. Eine Strahlentherapie dient dazu, nach einer Operation eventuell verbliebende Krebszellen abzutöten und so eine Rückkehr der Krebserkrankung zu verhindern.

Teilbestrahlung und vollständige Bestrahlung der Brust im Vergleich

Jüngere Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass eine Teilbestrahlung der Brust bei Patientinnen mit Krebs im frühen Krankheitsstadium eine Rückkehr der Krebserkrankung genauso gut verhindert wie eine Bestrahlung der gesamten Brust. Nur einen Teil der Brust (und zwar den tumortragenden Teil der Brust) zu bestrahlen, bietet den Vorteil, dass gesundes Brustgewebe verschont bleibt und dadurch mit weniger Nebenwirkungen zu rechnen ist.

Wissenschaftler aus Frankreich analysierten nun in ihrer Studie, wie sich Patientinnen, die entweder eine Teilbestrahlung oder eine vollständige Bestrahlung der Brust erhalten hatten, im Hinblick auf die Zufriedenheit mit der Behandlung und kurzfristigen Nebenwirkungen unterschieden.

Die Wissenschaftler analysierten jeweils 48 Frauen mit Teilbestrahlung und vollständiger Bestrahlung der Brust. Alle Frauen litten an Brustkrebs im frühen Stadium, der zwischen den Jahren 2007 mit 2012 bei einer Operation entfernt wurde. Bei allen Frauen wurde die Brust bei der Operation erhalten.

Weniger Hautreaktionen und deutlich größere Zufriedenheit, wenn die Brust nur teilweise bestrahlt wurde

Es zeigte sich, dass 60 % der Frauen, deren Brust vollständig bestrahlt wurde, Hautreaktionen aufgrund der Bestrahlung erlitten. Bei den Frauen mit der Teilbestrahlung waren lediglich 37 % der Frauen betroffen. Deutliche Unterschiede zeigten sich auch in Bezug auf die Zufriedenheit mit der Behandlung: während nahezu alle Frauen (98 %) starke Zufriedenheit mit der Teilbestrahlung ausdrückten, lag dieser Prozentsatz bei den Frauen mit der vollständigen Bestrahlung nur bei 46 %.

Die Wissenschaftler sahen darüber hinaus, dass die Frauen mit der Teilbestrahlung mit weniger Strahlensitzungen auskamen – dies reduzierte auch die Kosten dieser Behandlung.

Die Wissenschaftler resümierten, dass die Teilbestrahlung der Brust eine gute Alternative zu der vollständigen Bestrahlung der Brust bei Frauen mit Brustkrebs im frühen Krankheitsstadium sein könnte. Frauen, die die Teilbestrahlung statt der vollständigen Bestrahlung erhielten, litten seltener an Hautreaktionen und waren deutlich zufriedener mit der Behandlung. Weitere Studien werden nun gefordert, um diese Ergebnisse und auch die Ergebnisse früherer Studien zur Sicherheit der Teilbestrahlung zu bestätigen.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Brustkrebs: