Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

HIV

Tesamorelin: gute Ergebnisse bei HIV-Patienten mit nicht-alkoholischer Fettleber

Original Titel:
Effects of tesamorelin on non-alcoholic fatty liver disease in HIV: a randomised, double-blind, multicentre trial

DGPEine nicht-alkoholische Fettleber ist eine relevante Komorbidität von HIV-Patienten. Wissenschaftler testeten den Wirkstoff Tesamorelin und zeigten, dass durch die Einnahme von Tesamorelin eine deutliche Abnahme der Leberverfettung erzielt wurde.  


HIV-Patienten leiden häufig an einer nicht-alkoholischen Fettleber. Allerdings stehen bislang keine Medikamente für HIV-Patienten zur Verfügung, mit denen sie die Fettleber therapieren können. Wissenschaftler untersuchten nun in ihrer Studie, ob sich der Wirkstoff Tesamorelin zur Therapie der Leberverfettung von HIV-Patienten eignet.

Zwischen August 2015 und Januar 2019 rekrutierten die Wissenschaftler 60 HIV-Patienten mit nicht-alkoholischer Fettleber. Über eine Gesamtdauer von 12 Monaten wurden die Patienten entweder täglich mit 2 mg Tesamorelin oder mit Placebo behandelt (jeweils 30 Personen pro Gruppe). Nach den 12 Monaten bekamen alle Patienten für weitere 6 Monate Tesamorelin.

Deutlichere Abnahme der Leberverfettung bei den Patienten mit Tesamorelin-Einnahme

Patienten, die mit Tesamorelin behandelt wurden, konnten ihr Leberfett deutlicher reduzieren als die Patienten aus der Placebogruppe. Der Leberfettgehalt der Personen aus der Tesamorelin-Gruppe nahm um 4,1 % ab. Dies entsprach einer relativen Reduktion um 37 % seit Studienbeginn. Nach den 12 Monaten lag der Leberfettgehalt bei 35 % der Patienten aus der Tesamorelin-Gruppe, aber nur bei 4 % der Patient aus der Placebogruppe, bei weniger als 5 % (p = 0,0069).

Zwischen den beiden Gruppen existierten nach 12 Monaten keine Unterschiede beim Nüchternblutzucker und dem HbA1c-Wert. Patienten aus der Tesamorelin-Gruppe klagten häufiger über eine Reaktion an der Injektionsstelle als die Patienten aus der Placebogruppe. Allerdings waren die Beschwerden nie schwerwiegend.

Die Wissenschaftler resümierten, dass Tesamorelin ein geeigneter Wirkstoff für HIV-Patienten mit nicht-alkoholischer Fettleber sein könnte. Weitere Studien sollten die langfristigen Auswirkungen von Tesamorelin auf die Lebergesundheit erörtern.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de