Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Prostatakrebs

Sexuelle Zufriedenheit von Prostatakrebs-Patienten

Original Titel:
A Systematic Review of Sexual Satisfaction in Prostate Cancer Patients

Kurz & fundiert

  • Nur wenige Studien haben sich bisher speziell mit dem Zusammenhang zwischen Prostatakrebs und der sexuellen Zufriedenheit der Patienten befasst
  • Aufgrund methodischer Unterschiede und Einschränkungen kam es zu sehr gemischten Ergebnissen
  • Insgesamt schienen Prostatakrebs-Behandlungen die sexuelle Zufriedenheit wenig bis mittelmäßig zu beeinflussen
  • Psychologische Behandlungen konnten die sexuelle Zufriedenheit erfolgreicher steigern als medikamentöse Therapien

 

DGP – Wissenschaftler sichteten mehrere Studien, die von der sexuellen Zufriedenheit von Prostatakrebs-Patienten berichteten. Trotz der sehr unterschiedlichen Ergebnisse machte es den Anschein, dass eine psychologische Behandlung die sexuelle Zufriedenheit erfolgreicher verbessern konnte als Medikamente.


Eine Prostatakrebserkrankung kann die sexuelle Funktion der Betroffenen beeinträchtigen – sei es wegen der Krebserkrankung an sich oder aufgrund deren Behandlung. Die meisten Studien richten diesbezüglich ihr Augenmerk auf die Erektionsfähigkeit. Doch wie sieht es mit der Zufriedenheit mit dem Sexualleben aus? Beeinflusst Prostatakrebs die sexuelle Zufriedenheit der Patienten? Diese Frage stellten sich Wissenschaftler aus Calgary (Kanada) und verschafften sich einen Überblick über die derzeitige Datenlage zu dieser Thematik.

Wissenschaftler betrachteten 38 Studien genauer

Die Wissenschaftler sichteten Studien, die die sexuelle Zufriedenheit von Patienten mit Prostatakrebs untersucht haben. Sie fanden insgesamt 38 Studien, die von der sexuellen Zufriedenheit der Prostatakrebs-Patienten berichteten. Allerdings konzentrierten sich die meisten der Studien nicht speziell auf die sexuelle Zufriedenheit.

Besser psychologische statt medikamentöse Behandlungen, um sexuelle Zufriedenheit zu verbessern

Aufgrund von methodischen Einschränkungen kam es zu sehr gemischten Ergebnissen. Allgemein kristallisierte sich jedoch heraus, dass Prostatakrebs-Behandlungen wenig bis mittelmäßigen Einfluss auf die sexuelle Zufriedenheit der Patienten hatten. Interessant war, dass psychologische Behandlungen erfolgreicher die sexuelle Zufriedenheit verbesserten als medikamentöse Behandlungen.

Der Überblick über bereits veröffentlichte Studien machte deutlich, dass es viele methodische Einschränkungen und Unterschiede gab, was zu sehr gemischten Ergebnissen bezüglich der sexuellen Zufriedenheit von Prostatakrebs-Patienten führte. Weitere Forschung ist somit nötig, um die sexuelle Zufriedenheit der Patienten und Faktoren, die diese beeinflussen, besser zu verstehen. Es machte jedoch den Anschein, dass psychologische Behandlungen effektiver waren als medikamentöse Ansätze, wenn es um die Verbesserung der sexuellen Zufriedenheit ging.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Prostatakrebs: