Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Endometriose

COVID-19: Wann treten nach Infektion die Symptome auf?

Original Titel:
The Incubation Period of Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) From Publicly Reported Confirmed Cases: Estimation and Application

Kurz & fundiert

  • Wissenschaftler analysierten die Daten von 181 bestätigten COVID-19-Fällen
  • Ziel der Studie war es, die Inkubationszeit von COVID-19 einzuschätzen
  • Sie kamen zu folgenden Ergebnissen:
    • Weniger als 2,5 % entwickelten ihre Symptome innerhalb von 2,2 Tagen
    • Bei 50 % machten sich die Symptome innerhalb von 5,1 Tagen bemerkbar
    • 97,5 % bildeten innerhalb von 11,5 Tagen Symptome aus

 

DGP – Bei Behandlungen, die das Immunsystem schwächen sollen, eine kritische Frage: Wann ist nach der Infektion mit dem Coronavirus mit Symptomen zu rechnen? Mit dieser Frage beschäftigten sich Wissenschaftler in der vorliegenden Studie. Ihre Analysen ergaben, dass die allermeisten symptomatischen Patienten ihre Symptome innerhalb von 11,5 Tagen entwickelten. Die mediane Inkubationszeit lag den Schätzungen zufolge bei 5,1 Tagen.


Das Coronavirus (SARS-CoV-2) breitet sich rasant aus. Um die Ausbreitung einzudämmen, ist es wichtig, die Inkubationszeit – also die Zeit, die zwischen dem Eindringen des Virus und dem Ausbruch der Infektionskrankheit liegt – zu kennen. Während der Inkubationszeit wissen die Betroffenen in der Regel nicht, dass sie infiziert sind, können das Virus jedoch schon weitergeben. Personen, die im Verdacht stehen, mit dem Virus in Kontakt gekommen zu sein, und sich möglicherweise infiziert haben, sollten während der Inkubationszeit unter Beobachtung stehen bzw. isoliert leben. Wissenschaftler aus den USA und Deutschland untersuchten die Inkubationszeit bei mehreren bestätigten COVID-19-Fällen.

Wissenschaftler analysierten die Daten von 181 bestätigten COVID-19-Fällen

Die Wissenschaftler sammelten die Daten von 181 bestätigten COVID-19-Fällen, die zwischen dem 4. Januar 2020 und dem 24. Februar 2020 außerhalb der zentralchinesischen Provinz Hubei, in der unter anderem Wuhan liegt, auftraten. Bei all diesen Fällen konnten der Zeitraum der Infektion und der Zeitraum, an dem sich die ersten Symptome äußerten, eingegrenzt werden. Die Wissenschaftler nutzten die Daten, um die Inkubationszeit von COVID-19 einzuschätzen.

Die allermeisten symptomatischen Patienten entwickelten ihre Symptome innerhalb von 11,5 Tagen

Den Analysen zufolge lag die mediane Inkubationszeit bei 5,1 Tagen (95 % CI: 4,5–5,8 Tage). Die Wissenschaftler schätzten, dass weniger als 2,5 % der infizierten Personen bereits innerhalb von 2,2 Tagen (95 % CI: 1,8–2,9 Tage) Symptome zeigten. Von den Patienten, die Symptome entwickelten, entwickelte die große Mehrheit (97,5 %) diese innerhalb von 11,5 Tagen (95 % CI: 8,2–15,6 Tage) nach der Infektion. Bei dieser Studie ist jedoch anzumerken, dass die Wissenschaftler auf öffentlich berichtete Fälle zurückgriffen, die vermutlich häufiger schwere Fälle repräsentieren. Bei milden Fällen könnte die Inkubationszeit eventuell von der hier eingeschätzten Inkubationszeit abweichen. Außerdem weisen die Autoren der Studie darauf hin, dass alle Schätzungen auf Personen basieren, die Symptome entwickelten, sodass die Studie keine Rückschlüsse auf asymptomatische Infektionen zulässt.

Für Menschen mit chronischen Erkrankungen und immunsupressiven Therapien ergibt sich damit, dass die derzeit empfohlene Reduzierung sozialer Kontakte absolut wesentlich ist, da Infektionen nicht direkt, manchmal gar nicht, zu bemerken sind.

Die mediane Inkubationszeit von COVID-19 lag somit bei etwa 5 Tagen. Die allermeisten Patienten entwickelten ihre Symptome innerhalb von 11,5 Tagen.

 

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Endometriose: