Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Diabetes

Diabetesrisiko durch richtige Lebensmittelauswahl senken

Original Titel:
Dietary Protein Consumption and the Risk of Type 2 Diabetes: A Dose-Response Meta-Analysis of Prospective Studies

DGPWelche Lebensmittel erhöhen das Diabetesrisiko und welche senken es? Wissenschaftler werteten 72 Studien aus und kamen zu dem Schluss, dass das Diabetesrisiko von Menschen gesenkt werden kann, wenn diese tierisches Protein, vor allem solches aus verarbeitetem und rotem Fleisch, durch pflanzliches Protein und Joghurt ersetzen.


Laut Angaben des Diabetesatlas der IDF (International Diabetes Federation) litten im Jahr 2019 463 Millionen Erwachsene (im Alter zwischen 20 und 79 Jahren) an Diabetes. Weltweit leidet somit einer von 11 Menschen an Diabetes – mit steigender Tendenz. Es bedarf dringend Strategien, um die weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Bisherige Studien haben bereits gezeigt, dass eine hohe Proteinzufuhr das Diabetesrisiko erhöhen könnte. Wissenschaftler bewerteten in ihrer Meta-Analyse von 72 Studien nun verschiedene Lebensmittel und deren Einfluss auf das Typ-2-Diabetes-Risiko.

Besonders rotes und verarbeitetes Fleisch standen im Zusammenhang mit einem erhöhten Diabetesrisiko

Die Analyseergebnisse zeigten Folgendes:

  • Das Typ-2-Diabetes-Risiko erhöhte sich mit steigender Zufuhr von Gesamtprotein, tierischem Protein, rotem Fleisch, verarbeitetem Fleisch, Milch und Eiern
  • Eine steigende Zufuhr von pflanzlichem Protein und Joghurt senkte das Typ-2-Diabetes-Risiko

Die Wissenschaftler empfehlen aufgrund ihrer Ergebnisse, tierisches Protein, besonders rotes und verarbeitetes Fleisch, durch pflanzliches Protein und Joghurt auszutauschen, da auf diese Weise das Risiko für Typ-2-Diabetes minimiert werden kann.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Diabetes: