Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Ältere Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs: ist eine palliative Chemotherapie angebracht?

Original Titel:
Outcome and feasibility of palliative chemotherapy in very elderly patients with metastatic breast cancer

Kurz & fundiert

  • Bei älteren Frauen, die an metastasiertem Brustkrebs leiden, muss erwogen werden, ob eine Chemotherapie Nutzen bringt oder mit zu starken Nebenwirkungen verbunden ist
  • Forscher aus den Niederlanden zeigten nun, dass sich bei einigen älteren Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs ein deutlicher klinischer Nutzen einer palliativen Chemotherapie (mit einem Wirkstoff) abzeichnete

 

DGPEs gibt bisher nur wenige Daten dazu, ob sich eine palliative Chemotherapie bei Frauen mit metastasiertem Brustkrebs eignet, die bereits 75 Jahre alt oder älter sind. Niederländische Forscher zeigten nun, dass sich eine Chemotherapie für einige Patientinnen durchaus lohnen würde.


In den Niederlanden sterben jährlich etwa 1300 Frauen im Alter von 75 Jahren und älter aufgrund von metastasiertem Brustkrebs. Daten dazu, wie wirksam und verträglich eine palliative Chemotherapie für diese Patientinnen ist, sind äußerst rar.

Forscher änderten dies nun und analysierten die Daten aller älteren Frauen (≥ 75 Jahre) mit metastasiertem Brustkrebs, die zwischen Januar 2000 und Dezember 2014 eine palliative Chemotherapie (mit einem Wirkstoff) an zwei großen niederländischen Unikliniken erhalten hatten.

Die Forscher konnten insgesamt 54 Frauen mit metastasiertem Brustkrebs analysieren. Die Frauen waren im Schnitt 77,6 Jahre alt (Spannbreite: 75 bis 90 Jahre). 20 Frauen (37 %) waren 80 Jahre oder älter.

Bei einigen älteren Patientinnen war die palliative Chemotherapie mit einem deutlichen klinischen Nutzen verbunden

Bei etwas mehr als der Hälfte der Frauen (28 Frauen, 52 %) sahen die Forscher einen klinischen Nutzen der Chemotherapie. Das Überleben ohne Krankheitsfortschritt lag bei 6 Monaten, das Gesamt-Überleben bei 14 Monaten. Ein Jahr nach der Diagnose metastasierter Brustkrebs lebten noch 27 der Frauen (50 %). 15 Frauen (28 %) überlebten länger als 2 Jahre.

Einige Frauen stoppten die Chemotherapie, weil ihre Krankheit fortschritt oder weil sie unter Nebenwirkungen der Chemotherapie litten.

Die Forscher resümierten aufgrund dieser Ergebnisse, dass einige ältere Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs von einer palliativen Chemotherapie profitieren könnten.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de