Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

PCO-Syndrom

PCO-Syndrom: Ernährungsumstellung kann Insulinresistenz verbessern

Original Titel:
Diets with lower carbohydrate concentrations improve insulin sensitivity in women with polycystic ovary syndrome: A meta-analysis

DGPEine Ernährungsumstellung kann Frauen mit PCOS und Insulinresistenz helfen. Selbst eine schwere Insulinresistenz kann durch die Ernährung verbessert werden.


Frauen mit PCO-Syndrom haben auch häufig eine Insulinresistenz. Neben Medikamenten kann auch eine Ernährungsumstellung die Insulinresistenz senken. Eine Meta-Analyse aus Mexiko untersuchte jetzt verschiedene Ernährungsformen bei leichter und schwerer Insulinresistenz und PCO-Syndrom.

Die Wissenschaftler durchsuchten verschiedene Datenbanken bis Oktober 2018 und werteten 25 Studien zum Thema aus. In den Studien waren Ernährungsumstellungen wie Kalorienreduktion, Änderungen der Proteinaufnahme oder spezialisierte Diäten durchgeführt worden. Vor und nach der Ernährungsumstellung wurde der HOMA-IR bestimmt. Die Wissenschaftler nutzten ein Random Effects-Modell für ihre Berechnungen.

In fast der Hälfte der Studien hatte Ernährungsumstellung einen positiven Effekt

In 48 % der Studien verringerte die Ernährungsumstellung die Insulinresistenz, in 44 % zeigte sich kein Effekt. In zwei Studien verschlechterte sich die Insulinresistenz. Patienten mit schwerer Insulinresistenz (HOMA1-IR über 4,2) zeigten eine deutlichere Verbesserung durch die Ernährungsumstellung. Eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten (unter 50 %) konnte die Insulinresistenz ebenfalls verbessern.

Eine Ernährungsumstellung kann Frauen mit PCOS und Insulinresistenz helfen. Selbst eine schwere Insulinresistenz kann durch die Ernährung verbessert werden.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu PCO-Syndrom: