Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Chronische Darmentzündung

Vedolizumab nach Erreichen der Ruhephase absetzen?

Original Titel:
Maintenance of remission among patients with inflammatory bowel disease after vedolizumab discontinuation: a multicentre cohort study

Kurz & fundiert

  • 95 Patienten mit chronischer Darmentzündung brachen die Vedolizumab-Therapie ab, nachdem sie sich seit mindestens drei Monaten in einer Steroid-freien Ruhephase befanden
  • Viele Patienten (41 %) erlebten innerhalb des ersten Jahres eine Krankheitsrückfall
  • Eine erneute Vedolizumab-Therapie war bei etwa zwei von drei Patienten erfolgreich

 

DGP – Kann Vedolizumab nach erfolgreicher Einleitung der Ruhephase abgesetzt werden? Diese Frage stellten sich Wissenschaftler in der vorliegenden Studie. Sie stellen fest, dass etwa zwei Drittel der Patienten nach dem Absetzen einen Krankheitsrückfall erlitten. Die erneute Anwendung von Vedolizumab war in den meisten Fällen erfolgreich.


Wenn die klassischen Wirkstoffe nicht ausreichen, um bei Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa eine Ruhephase zu erreichen bzw. nicht vertragen werden, kommen Biologika zum Einsatz. Ein solches Biologikum, das für die Behandlung von chronischen Darmentzündungen zugelassen ist, ist Vedolizumab. Vedolizumab kann den Betroffenen helfen, die Erkrankung in eine Ruhephase zu versetzen, in der auch Steroide nicht mehr nötig sind. Es ist jedoch wenig darüber bekannt, ob in einem solchen Fall – also nach Erreichen einer Steroid-freien Ruhephase – Vedolizumab abgesetzt werden kann und wie hoch das Risiko für einen Krankheitsrückfall nach Absetzen von Vedolizumab ist. Wissenschaftler aus Frankreich lieferten nun Daten zu dieser Fragestellung.

Patienten mit chronischer Darmentzündung brachen die Vedolizumab-Therapie nach Erreichen der Ruhephase ab

Die Wissenschaftler sammelten Daten von 95 Patienten mit chronischer Darmentzündung, die seit mindestens 6 Monaten mit Vedolizumab behandelt wurden und sich seit mindestens 3 Monaten in einer Steroid-freien Ruhephase befanden. Während 58 Patienten an Morbus Crohn litten, waren die restlichen 37 Patienten an Colitis ulcerosa erkrankt. Alle 95 Patienten brachen die Behandlung mit Vedolizumab ab. Die mediane Dauer der Vedolizumab-Therapie betrug 17,5 Monate.

Viele Patienten erlebten innerhalb eines Jahres nach Therapieabbruch eine Krankheitsrückfall

Nach einer medianen Beobachtungszeit von 11,2 Monaten, waren 61 Patienten (64 %) von einem erneuten Krankheitsschub betroffen. Die Wahrscheinlichkeit, 6 Monate nach dem Absetzen von Vedolizumab von einem Krankheitsrückfall verschont zu bleiben, lag bei 83 % und sank im Laufe der Zeit auf 59 % nach 12 Monaten und auf 36 % nach 18 Monaten. Mit Hilfe statistischer Analysen identifizierten die Wissenschaftler Faktoren, die mit dem Rückfallrisiko im Zusammenhang standen. Wenn der CRP-Wert beim Abbruch der Vedolizumab-Therapie niedriger als 5 mg/l war oder wenn die Therapie auf Wunsch des Patienten abgebrochen wurde, war das Rückfallrisiko signifikant geringer. 24 Patienten starteten die Vedolizumab-Therapie erneut. 71 % von ihnen befanden sich nach 14 Wochen in einer Steroide-freien Ruhephase. Bei einer medianen Beobachtungszeit von 11 Monaten war dies bei 62,5 % der Fall.

Von den Patienten, die während einer Vedolizumab-Therapie eine Ruhephase erreichten und aufgrund dessen die Therapie abbrachen, erlebten etwa zwei von drei Patienten innerhalb von 18 Monaten einen Krankheitsrückfall. Die erneute Anwendung von Vedolizumab war bei etwa zwei Drittel der Patienten erfolgreich.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Chronische Darmentzündung: