Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Brustkrebs

Größere Übereinstimmung mit Ernährungsempfehlungen geht mit niedrigerem Brustkrebsrisiko einher

Original Titel:
Association Between Healthy Eating Index-2015 and Breast Cancer Risk: A Case-Control Study

DGPEs existieren verschiedene Ernährungsindices, mit denen die Ernährungsqualität von Personen erfasst werden kann. Einer davon ist der Healthy Eating Index (HEI). Wissenschaftler ermittelten, inwiefern sich höhere Score-Werte beim HEI, und damit eine höhere Ernährungsqualität, auf das Brustkrebsrisiko auswirken.


Der Healthy Eating Index (HEI) ist ein häufig verwendeter Maßstab für die Ernährungsqualität. Er wird alle 5 Jahre aktualisiert – das letzte Update war im Jahr 2015 (HEI-2015). Der HEI-2015 bewertet die Ernährungsqualität basierend auf der Zufuhr von 13 Komponenten. Bei diesen handelt es sich um Obst, ganzes Obst, Gemüse, Grüngemüse und Bohnen, Vollkornprodukte, Milchprodukte, proteinhaltige Lebensmittel (gesamt), Proteine aus Meeresfrüchten und Pflanzen, Fettsäuren, raffinerte Körner, Salz, zugesetzte Zucker und gesättigte Fettsäuren.

Wissenschaftler ermittelten den Zusammenhang zwischen dem HEI-2015-Score und dem Brustkrebsrisiko mithilfe einer Fall-Kontroll-Studie. An der Studie nahmen 134 Brustkrebspatientinnen und 265 Frauen ohne Krebsdiagnose teil. Mithilfe von validierten Ernährungshäufigkeitsfragebögen erfassten die Wissenschaftler die Ernährungszufuhr der Teilnehmer und kalkulierten darauf basierend den HEI-2015-Score.

Höhere Übereinstimmung mit HEI-2015-Score wirkte sich günstig auf das Brustkrebsrisiko aus

Es zeigte sich, dass das Brustkrebsrisiko der Teilnehmer im oberen Quartil des HEI-2015-Scores im Vergleich zu den Teilnehmern im untersten Quartil des HEI-2015-Scores um 46 % reduziert war (OR 0,54, 95 % CI 0,30–0,98). Dieser Zusammenhang verstärkte sich, nachdem in der Analyse für die potenziellen Confounder Alter, Alter bei der Menarche, Einnahme von oralen Verhütungsmitteln, Menopausenstatus, Familienstand, Body Mass Index, Rauchen und Bildungsniveau adjustiert wurde (OR 0,32, 95 % CI 0,16–0,65).

Die Wissenschaftler resümierten, dass eine höhere Übereinstimmung mit dem HEI-2015-Score mit einem verminderten Brustkrebsrisiko im Zusammenhang stand.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Brustkrebs: