Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Multiple Sklerose

Besser informiert, gesünderes Leben mit MS

Original Titel:
Greater Engagement with Health Information Is Associated with Adoption and Maintenance of Healthy Lifestyle Behaviours in People with MS

Kurz & fundiert

  • Lebensqualität bei Multipler Sklerose: Beeinflusst auch durch Gesundheitsinformation
  • Wirkt Gesundheitsinformation positiv auf das eigene Verhalten?
  • Befragung von MS-Patienten zur Informationsnutzung und Lebensweise nach 5 Jahren
  • Nachhaltiger informiert im direkten Austausch mit Experten

 

DGP – Gut zu Gesundheitsfragen und gesundem Lebensstil informiert zu sein – wirkt sich dies positiv auf das eigene Verhalten und den Lebensstil aus? Bei der Multiplen Sklerose zeigte sich früher bereits eine bessere gesundheitsbezogene Lebensqualität bei interessierteren Patienten. In einer im August 2020 veröffentlichten australischen Studie bestätigte sich nun, dass gut informierte Betroffene auch über Jahre hinweg einen gesünderen Lebensstil beibehielten und so womöglich nachhaltig positiv auf ihre Gesundheit einwirkten.


Bei chronischen Erkrankungen wie der Multiplen Sklerose (MS) spielt das Selbstmanagement der Erkrankung eine wichtige Rolle. Daher ist es naheliegend, dass es einen Effekt auf die eigene Gesundheit haben kann, gut zu Gesundheitsfragen und gesundem Lebensstil informiert zu sein. So zeigten Forscher bereits früher, dass MS-Patienten, die sich mit Gesundheitsinformationen beschäftigten, eine bessere gesundheitsbezogene Lebensqualität, niedrigere Depressionsraten und ein geringeres Fatiguerisiko aufwiesen.

Lebensqualität bei Multipler Sklerose: Beeinflusst auch durch Gesundheitsinformation

Bei der MS spielen neben der genetischen Veranlagung, Virusinfekten in der Kindheit und anderen Umweltfaktoren auch von Patienten beeinflussbare Faktoren wie Bewegung, wie viel sie sich in der Sonne aufhielten oder die Zufuhr mehrfach ungesättigter Fettsäuren, besonders Omega-3, eine Rolle. Wirkt das Wissen um solche Faktoren positiv und nachhaltig auf das eigene Verhalten ein? Dies untersuchten Forscher nun in Australien.

Wirkt Gesundheitsinformation positiv auf das eigene Verhalten?

Die Wissenschaftler ermittelten, wie intensiv sich MS-Patienten mit Gesundheitsinformationen auseinandersetzten und wie sich dies auf ihren Lebensstil über die folgenden 5 Jahre auswirkte. Dabei verglichen sie Menschen, die angaben, sich weder auf einer Informationswebseite noch in anderen Medien zur Lebensweise mit MS zu informieren, mit stärker interessierten Patienten. Die informierten MS-Betroffenen wurden in Gruppen mittlerer Intensität (Nutzung von online oder gedruckter Information) und hoher Intensität (direkter Austausch mit Fachleuten, etwa in einem Workshop) unterteilt. Diese unterschiedlich intensive Fortbildung wurde mit Lebensstil und Verhalten, beispielsweise der Nahrungsergänzung mit Vitamin D oder Omega-3-Fettsäuren, sportlicher Aktivität und Rauchen, über die folgenden 5 Jahre verglichen.

Befragung von MS-Patienten zur Informationsnutzung und Lebensweise nach 5 Jahren

952 Menschen mit MS im Alter von durchschnittlich zwischen 45 und 48 Jahren, nahmen an der Studie teil. Die Teilnehmer, die Gesundheitsinformationen nutzten (747/952 Teilnehmern), hatten im Schnitt einen höheren Ausbildungsgrad erlangt, hatten seltener schwere Behinderungen und litten seltener unter klinisch signifikanter Fatigue oder starkem Übergewicht. Mittlere und hohe Informationsnutzung zu Beginn der Studie war mit gesünderen Verhaltensweisen assoziiert: Diese Teilnehmer achteten auch langfristig auf Omega 3-Zufuhr, körperliche Aktivität und vermieden Milchprodukte. Dieser Zusammenhang war besonders ausgeprägt bei den Menschen mit intensiverem Austausch mit Gesundheits-Fachleuten (142/952 Teilnehmern): Sie blieben häufiger als andere bei der gesünderen Lebensweise über die weiteren 5 Jahre nach der ersten Befragung.

Nachhaltiger informiert im direkten Austausch mit Experten

Gesundheitskommunikation, besonders auch im direkten Austausch mit Fachleuten, kann demnach eine wichtige Hilfe beim längerfristigen Umgang mit der Multiplen Sklerose sein. Experten bieten Anregungen, wie manches im Alltag umgesetzt werden könnte, und können konkrete Fragen besser beantworten als viele Webseiten. Dies scheint nach den australischen Studienergebnissen auch über Jahre hinweg einen gesünderen Lebensstil zu bestätigen und zu fördern und könnte dadurch positiv auf die Lebensqualität bei einer MS-Erkrankung einwirken.

 

Gesundheitsberater für Ihre Fragen

Für Fragen zur Behandlung, Lebensstil oder Nahrungsergänzung stehen die smart Gesundheitsberater der SHOP APOTHEKE zur Verfügung: 0800 – 118 40 44, Montag bis Freitag, 9-18 Uhr,  Samstag 9-16 Uhr.

 

Hier gibt es nicht nur den direkten Austausch mit Fachleuten, diese schicken Ihnen bei Bedarf auch gerne kostenloses Info-Material über verschiedene Themen zu MS per Post oder E-Mail zu.

 

Im Online-Magazin smart WISSEN MS finden Sie aktuelle Informationen zu Ihrem Leben mit MS und können den Newsletter abonnieren, der Sie über wissenswerte Neuigkeiten, passende Produkte und vieles mehr auf dem Laufenden hält.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Shop Apotheke

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Multiple Sklerose: