Ausschlusskriterien

Ausschlusskriterien sind im Prüfplan für eine klinische Studie festgelegte Kriterien hinsichtlich Krankheitssituation und Vorbehandlung, die eine Aufnahme in die betreffende Studie verhindern. Die Kriterien ergeben sich aus der Fragestellung der Studie und den Wirkungen und Nebenwirkungen der Behandlung und dienen dazu, dass die Patienten in der Studie vergleichbar und die Ergebnisse für die jeweilige Fragestellung aussagekräftig sind.