Maligne Lymphome

Maligne Lymphome sind Krebserkrankungen des Lymphsystems. Sie können zu Lymphknotenschwellungen, Fieber, Nachtschweiß, Leistungsminderung und Gewichtsverlust führen. Bei malignen Lymphomen kommt es zu einer unkontrollierten Vermehrung von bösartigen Lymphzellen, die sich im fortgeschrittenen Stadium auch auf andere Organe ausbreiten können. Je nachdem, ob die entarteten Zellen bestimmte Merkmale aufweisen oder nicht, spricht man auch von Hodgkin-Lymphomen oder Non-Hodgkin-Lymphomen.