Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Diabetes

  • Informationen zu Diabetes

Aktuelles Thema:

Insulin bei Typ-2-Diabetes

Insulin glargin ist ein Basalinsulin, dass die Grundversorgung mit Insulin sicherstellt. Es existiert in zwei Dosierungen, U300 und U100. Eine Studie aus Asien zeigte: nach Behandlung mit Insulin glargin U300 litten Patienten mit Typ-2-Diabetes seltener unter Unterzuckerungen.

Durch ein Kombinationsmedikament, das Insulin glargin und Lixisenatid enthält, besserte sich die Insulinfreisetzung aus der Bauchspeicheldrüse bei Patienten mit Typ-2-Diabetes – dies zeigten Studienergebnisse von Bochumer Wissenschaftlern.

Für Patienten mit Typ-1-Diabetes ist eine Insulinbehandlung lebensnotwendig. Aber profitieren auch Patienten mit Typ-2-Diabetes von einer Insulintherapie? Ja, zeigte eine Studie der Woche. Für die Studienteilnehmer war die Behandlung mit Insulin glargin und Insulin glulisin besser als die Behandlung mit oralen Medikamenten.

Hier die Studien im Detail:

Aktuelle Studien

Kann der Krankheitsverlauf von Patienten mit Typ-2-Diabetes verbessert werden, wenn diese früh mit Insulin behandelt werden? Die vorliegenden Studienergebnisse sagen ja. Eine Behandlung mit Insulin glargin und Insulin glulisin war für das Krankheitsmanagement besser als eine Behandlung mit oralen Antidiabetika.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Personen, die an Typ-2-Diabetes erkrankt sind, konnten sich in der vorliegenden Studie wirksam vor Übergewicht schützen, indem sie langsam oder im normalen Tempo aßen statt das Essen sehr schnell zu verschlingen. Auf die Entwicklung des Gewichts wirkte es sich ebenfalls positiv aus, wenn die Personen nicht erst kurz vor dem Schlagengehen zu Abend aßen und auf Snacks nach dem Abendessen verzichteten.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Wie wichtig ein guter Langzeitblutzuckerwert, ein normaler Wert des LDL-Cholesterins, ein gesunder Blutdruck, kein Eiweiß im Urin und Nicht-Rauchen gerade bei Diabetes-Patienten sind, zeigten schwedische Forscher in ihrer Studie. Waren diese Punkte erfüllt, litten die Patienten nicht häufiger als Gesunde an einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Viele Schritte am Tag erwiesen sich in dieser Studie gerade für ältere Männer mit Diabetes als hilfreich: wer mehr als 2,4 km am Tag zu Fuß absolvierte, minderte sein Risiko für Herzkrankheiten auf ein Maß, welches dem von Gesunden entspricht.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Wie deutlich sich ein Gewichtsverlust auf das Wohlbefinden auswirken kann, zeigten die Ergebnisse einer Studie australischer Forscher: nahmen die Studienteilnehmer, welche alle an Typ-2-Diabetes litten, an einem 24-wöchigen Diätprogramm teil, zeigten sich Verbesserungen von diabetesspezifischem und allgemeinem Wohlbefinden. Es gab keine Unterschiede, ob die Patienten sich an eine Diät mit hohem Proteinanteil […]

Weiter zum ausführlichen Bericht →