Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Einsatz von Infliximab gegen chronische Darmentzündungen – Was hat sich seit der Markteinführung verändert?

Original Titel:
Changing Infliximab Prescription Patterns in Inflammatory Bowel Disease: A Population-Based Cohort Study, 1999-2014

Infliximab ist ein Antikörper, der sich gegen den Tumornekrosefaktor (TNF) richtet. Da TNF eine wichtige Rolle bei der Entzündungsreaktion einnimmt, wirkt dieser sogenannte TNF-Hemmer entzündungshemmend. Infliximab wird derzeit bereits gegen einige Erkrankungen erfolgreich eingesetzt. Darunter zählen Schuppenflechte, Arthritis und auch die beiden chronischen entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Für Morbus Crohn ist Infliximab in Deutschland bereits seit 1999 zugelassen. Es war das erste Biologikum, das für die Behandlung von chronischen Darmerkrankungen eingesetzt wurde. Die Zulassung für Colitis ulcerosa ließ noch mehrere Jahre auf sich warten und erfolgte schließlich 2005. Was hat sich in diesem langen Zeitraum getan? Hat sich das Verschreibungsmuster über die Jahre hinweg verändert? Wird es zum heutigen Zeitpunkt häufiger und länger verschrieben als es noch vor Jahren der Fall war?

Daten von 623 Patienten aus Dänemark

Diesen Fragen ging ein dänisches Forscherteam nach. Die Wissenschaftler untersuchten, wie häufig und welchen Patienten Infliximab verschrieben wurde und wie lange Infliximab angewendet wurde. Ziel war es, herauszufinden, ob sich diese Faktoren seit der Markteinführung bis 2014 verändert haben. Hierzu sammelten sie Daten von allen Patienten mit einer chronischen Darmerkrankung aus einer Region im Norden Dänemarks (Nordjütland), die in dem Zeitraum von 1999 bis 2014 mit Infliximab behandelt wurden. Dies traf auf insgesamt 623 Patienten zu. 210 von ihnen litten unter Colitis ulcerosa und 413 waren von Morbus Crohn betroffen.

Verschreibungsmuster von Infliximab

Es fiel auf, dass das Alter der Colitis ulcerosa-Patienten, in dem sie das erste Mal mit Infliximab behandelt wurden, im Laufe der Zeit immer weiter sank (10 Monate pro Kalenderjahr). Colitis ulcerosa-Patienten wurden somit bereits in immer jüngeren Jahren mit Infliximab behandelt. Bei Morbus Crohn-Patienten wurde Infliximab immer früher im Krankheitsverlauf eingesetzt. Die Krankheitsdauer von Morbus Crohn-Patienten bis zum Zeitpunkt der ersten Infliximab-Therapie sank pro Kalenderjahr um 7 Monate. Auffällig war auch, dass die Patienten im Laufe der Zeit immer häufiger bereits Infliximab bekamen, auch wenn die Krankheit nicht so stark ausgedehnt war. Während zwischen 2005 und 2009 der Anteil an Patienten mit Colitis ulcerosa, deren kompletter Dickdarm befallen war, noch 40 % der mit Infliximab behandelten Patienten ausmachte, waren es zwischen 2010 und 2014 nur noch 24 %. Ähnlich sah das bei den Morbus Crohn-Patienten aus. Auch hier waren zwischen 2005 und 2009 mehr Morbus Crohn-Patienten, die Infliximab bekamen, von einem ausgedehnten Befall betroffen als in den folgenden 4 Jahren.

Dauer der Infliximab-Therapie

Was die Dauer der Infliximab-Therapie angeht, so konnte bei Morbus Crohn-Patienten keine Veränderung im Laufe der Zeit festgestellt werden. Morbus Crohn-Patienten verwendeten Infliximab sowohl zu Beginn der Markteinführung als auch 15 Jahre später durchschnittlich 2,5 bis 3 Jahre lang. Bei den Colitis ulcerosa-Patienten sah das anders aus. Sie wurden insgesamt kürzer mit Infliximab behandelt. Die Dauer der Behandlung hat sich im Laufe der Zeit verlängert. Zwischen 2005 und 2009 lag die durchschnittliche Behandlungsdauer noch bei 0,34 Jahren. Diese war in den folgenden vier Jahren (2010–2014) mit durchschnittlich 1,11 Jahren länger.

Infliximab wird heutzutage demnach bereits früher verschrieben als es bei der Markteinführung der Fall war. Außerdem wurde Infliximab im Laufe der Zeit immer häufiger schon bei leichteren Ausprägungen der Erkrankung eingesetzt. Die Dauer der Infliximab-Therapie hat sich im Laufe der Zeit bei den Colitis ulcerosa-Patienten verlängert, nicht aber bei Morbus Crohn-Patienten. Diese konnten Infliximab generell länger verwenden. Insgesamt zeigen die Ergebnisse dieser Studie, dass Infliximab bei der Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa immer mehr an Bedeutung gewonnen hat.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Chronische Darmentzündung: