Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Schwangerschaften als Risikofaktor für langfristige Gewichtszunahme im Visier

Original Titel:
Long-Term Weight Gain and Risk of Overweight in Parous and Nulliparous Women

Kinder auf die Welt zu bringen erwies sich in dieser Studie nicht als Risikofaktor für eine langfristige Gewichtszunahme. Schützende und ungünstige Faktoren für eine Gewichtszunahme werden beschrieben.


Untersuchungen haben bereits zeigen können, dass gerade das junge Erwachsenenalter eine Zeit ist, in der viele Frauen an Gewicht zunehmen. Die Vermutung liegt nahe, dass Schwangerschaften eine Rolle für diesen beobachteten Zusammenhang spielen könnten. Forscher aus Australien und Dänemark beschäftigten sich nun in ihrer Studie mit dieser Frage. Sie untersuchten den Zusammenhang zwischen dem Kinderkriegen und einer langfristigen Gewichtszunahme bei Teilnehmerinnen einer australischen Studie.

Nehmen Frauen, die Kinder zur Welt bringen, eher an Gewicht zu?

Die Forscher beobachteten die Gewichtsentwicklung bei insgesamt 8009 Frauen, die entweder keine Kinder zur Welt gebracht hatten bis hin zu 5 Kindern oder mehr. Über einen Zeitraum von 16 Jahren wurde dann ermittelt, welche Risikofaktoren es für einen Body Mass Index (BMI) von größer oder gleich 25 gab. Der BMI ist ein Maß zur Einschätzung des Körpergewichts. Ein BMI von ≥ 25 kennzeichnet Übergewicht.

Kinderkriegen per se kein Risikofaktor für eine Gewichtszunahme

Innerhalb der 16 Jahre stieg der BMI der Frauen um 2,95 bis 4,9 Punkte an. Der größte Gewichtsanstieg wurde bei den Frauen beobachtet, die 5 oder mehr Kinder zur Welt gebracht hatten. Mathematische Auswertungen zeigten, dass Kinderkriegen im Gegensatz zum kinderlos bleiben nicht das Risiko erhöhte, im Laufe der Zeit zuzunehmen. An einer Depression zu leiden oder keinen Job zu haben zählten hingegen zu den Faktoren, die es begünstigten, Gewicht zuzunehmen. Auf der anderen Seite schützten körperliche Aktivität und ein Universitätsabschluss davor, im Laufe der Zeit an Gewicht zuzulegen.

Diese Studie untersuchte knapp über 8000 Frauen und konnte nicht belegen, dass Kinderkriegen im Gegensatz zum kinderlos bleiben das Gewicht der Frauen auf lange Sicht erhöhte. Andere Faktoren wie körperliche Aktivität als schützender Faktor und keinen Job zu haben, als ungünstiger Faktor, schienen eine größere Rolle für die langfristige Gewichtsentwicklung zu spielen.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de