Hautprobleme durch Insulinpumpe oder kontinuierliches Glucosemonitoring

Original Titel:
High frequencies of dermatological complications in children using insulin pumps or sensors

Kinder und Jugendliche mit Diabetes sind sehr häufig von Hautproblemen betroffen, wenn sie eine Insulinpumpe oder einen Sensor zum kontinuierlichen Glucosemonitoring nutzen. Besonders häufig treten Ekzeme auf.


Für viele Diabetespatienten erleichtern Insulinpumpen und Systeme zum kontinuierlichen Glucosemonitoring den Krankheitsalltag. Es gibt jedoch Hinweise, dass Insulinpumpen oder Sensoren zum kontinuierlichen Glucosemonitoring zu Hautproblemen beitragen können. Forscher aus Dänemark gingen deshalb nun im Rahmen einer Studie nach, welche Hautprobleme wie häufig bei Kinder und Jugendlichen mit Diabetes auftraten.

Für ihre Studie versendeten die dänischen Forscher einen Online-Fragebogen, mit dem Hautprobleme erfasst werden konnten. 144 Kinder und Jugendliche mit Diabetes, die zwischen 2 und 20 Jahren alt waren, beantworteten den Fragebogen.

Akute Hautprobleme bei über 60 % der Patienten mit Insulinpumpe und knapp 50 % der Patienten mit kontinuierlichem Glucosemonitoring

143 der Kinder und Jugendlichen nutzten derzeit eine Insulinpumpe. Von diesen berichteten 90 % über Hautprobleme in der Vergangenheit. 63 % der Befragten gaben außerdem an, zum aktuellen Zeitpunkt unter Hautproblemen zu leiden. Am häufigsten traten unspezifische Ekzeme auf. Diese Ergebnisse konnten in allen Altersgruppen gesehen werden. 76 der Kinder und Jugendlichen gebrauchten einen Sensor zum kontinuierlichen Glucosemonitoring und fast die Hälfte dieser Patienten war von Hautproblemen betroffen. Wiesen die Kinder und Jugendlichen eine Vorgeschichte mit roten und entzündeten Hautstellen, sogenannten Atopien, auf, begünstigte dies bei den Pumpen-Nutzern weitere Hautprobleme. Die Patienten erlebten die Hautprobleme aufgrund des Sensors zum kontinuierlichen Glucosemonitoring als unangenehmer als die Probleme, die durch die Insulinpumpe ausgelöst wurden.

Die Studie zeigte damit, dass Kinder und Jugendliche mit Diabetes, die eine Insulinpumpe oder einen Sensor zum kontinuierlichen Glucosemonitoring nutzten, häufig von Hautproblemen betroffen waren. Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen waren gleichermaßen beeinträchtigt. Hautprobleme sollten unbedingt ernst genommen werden und unter Zusammenarbeit von Diabetologen und Hautärzten sollte eine optimale Betreuung der Kinder und Jugendlichen gewährleistet werden.

© Alle Rechte: DGP - DeutschesGesundheitsPortal.de

Referenzen:

Berg AK, Olsen BS, Thyssen JP, Zachariae C, Simonsen AB, Pilgaard K, Svensson J. High frequencies of dermatological complications in children using insulin pumps or sensors. Pediatr Diabetes. 2018 Jun;19(4):733-740. doi: 10.1111/pedi.12652. Epub 2018 Feb 26.