Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen begünstigt einen Mangel an Vitamin D

Original Titel:
Obesity is associated with vitamin D deficiency in Danish children and adolescents

DGP – Je ausgeprägter das Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen ausfiel, desto schlechter war auch ihre Versorgung mit Vitamin D – dies zeigten die Ergebnisse der vorliegenden Auswertung aus Dänemark. Welche Auswirkungen dies für die Heranwachsenden hat und wie ihnen geholfen werden kann, muss nun in weiteren Studien geklärt werden.


Das Sonnenvitamin Vitamin D wird vor allem für die gesunde Knochenentwicklung benötigt. Der Name Sonnenvitamin rührt daher, dass das Vitamin im Gegensatz zu allen anderen Vitaminen vom Körper selbst mithilfe von UVB-Strahlung des Sonnenlichts hergestellt werden kann. Die Zufuhr von Vitamin D mit der Nahrung spielt hingegen nur eine kleinere Rolle für die Versorgung des Menschen mit diesem Vitamin.

Dänische Forscher führten nun eine Studie durch, mit der sie untersuchen wollten, ob sich die Vitamin-D-Versorgung zwischen übergewichtigen und normalgewichtigen Kindern und Jugendlichen unterschied.

1484 übergewichtige Kinder und Jugendliche aus Dänemark wurden mit 2143 normalgewichtigen Kontrollen verglichen. Von allen Kindern wurde die Konzentration von Vitamin D im Blut bestimmt. Hierbei wurde das 25-Hydroxy-Vitamin D (25-OH-D) gemessen; ein Mangel an Vitamin D lag vor, wenn die Konzentration des 25-OH-D bei < 30 nmol/l lag.

Übergewichtige Kinder und Jugendliche litten häufig unter Vitamin-D-Mangel

Es zeigte sich, dass 16,5 % der übergewichtigen Kinder und Jugendlichen einen Vitamin-D-Mangel aufwiesen und deutlich häufiger von einem Mangel betroffen waren als die normalgewichtigen Kontrollen. Je höher der BMI der Kinder und Jugendlichen war, desto niedriger waren ihre 25-OH-D-Werte.

Neben dem Gewicht stellen ein Alter von über 14 Jahren, mehr als 4 Stunden Bildschirmzeit am Tag und Messungen der Vitamin-D-Konzentration im Winter (bei weniger Sonneneinstrahlung) Risikofaktoren für eine schlechte Vitamin-D-Versorgung dar.

Übergewichtige Kinder und Jugendliche aus Dänemark litten demnach deutlich häufiger unter einem Vitamin-D-Mangel als gleichaltrige, normalgewichtige Kinder und Jugendliche, wie diese Studie zeigte. Welche Auswirkungen dies hat und wie diesem Umstand begegnet werden kann, sollte nun in weiteren Studien geklärt werden.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de