Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

PCO-Syndrom

Metformin in der Schwangerschaft kann das Gewicht des Kindes beeinflussen

Original Titel:
Metformin use in PCOS pregnancies increases the risk of offspring overweight at 4 years of age; follow-up of two RCTs

DGP – Die Studienergebnisse zeigen, dass Metformin während der Schwangerschaft das Gewicht des Kindes in den ersten 4 Lebensjahren negativ beeinflussen kann. Es bleibt zwischen den Vor- und Nachteilen von Metformin abzuwägen, wenn ein Kinderwunsch bei Frauen mit PCO-Syndrom besteht.


Der Wirkstoff Metformin wird während der Schwangerschaft bei Frauen mit Gestationsdiabetes, PCO-Syndrom, Diabetes und Fettleibigkeit verschrieben um das Risiko von Komplikationen zu senken. Norwegische Wissenschaftler haben jetzt untersucht, ob Metformin Auswirkungen auf das Neugeborene hat.

Soll Metformin auch während der Schwangerschaft eingenommen werden?

Metformin soll den Zuckerstoffwechsel normalisieren und Stoffwechselstörungen, wie sie bei Diabetes, PCO-Syndrom (Polyzystische Ovarialsyndrom) und auch Übergewicht auftreten, verhindern. Außerdem wird Metformin auch beim PCO-Syndrom verschrieben um den Zyklus zu regulieren und die Konzentration männlicher Geschlechtshormone zu verringern. Metformin soll die Chance auf eine Schwangerschaft beim PCO-Syndrom erhöhen. Es wird jedoch immer wieder diskutiert, ob Metformin auch während der Schwangerschaft eingenommen werden soll, um Fehlgeburten zu reduzieren. Da Metformin aber den Mutterkuchen passieren kann, bleibt ungewiss, welchen Einfluss Metformin auf die Entwicklung des Kindes nehmen kann.

Kinder aus der Metformingruppe waren schwerer

Die Wissenschaftler untersuchten jetzt 182 Kinder von Müttern mit PCO-Syndrom. Diese waren während ihrer kompletten Schwangerschaft mit 1700 mg oder 2000 mg Metformin täglich oder mit einem Placebo behandelt worden. Im Alter von 4 Jahren waren die Kinder aus der Metformingruppe etwa gleich groß, aber schwerer als die Kinder aus der Placebogruppe. Der BMI (Body Mass Index), der das Gewicht im Verhältnis zur Körpergröße bestimmt, war bei Kindern der Metformingruppe ebenfalls erhöht. In der Metformingruppe waren 32 % der Kinder übergewichtig, in der Placebogruppe nur 18 %.

Die Studienergebnisse zeigen, dass Metformin während der Schwangerschaft das Gewicht des Kindes in den ersten 4 Lebensjahren negativ beeinflussen kann. Weitere Studien sind sicherlich nötig, um den Einfluss von Metformin weiter zu suchen. Des Weiteren bleibt zwischen den Vor- und Nachteilen von Metformin abzuwägen, wenn ein Kinderwunsch bei Frauen mit PCO-Syndrom besteht. So hat die Studie von Yang et al. (2018) gezeigt, dass Metformin Zyklusstörungen verbessern kann und somit gegebenenfalls die Chance auf eine Schwangerschaft erhöhen kann.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Referenzen:

Engen Hanem LG, Stridsklev S, Júlíusson PB, et al. Metformin use in PCOS pregnancies increases the risk of offspring overweight at 4 years of age; follow-up of two RCTs. J Clin Endocrinol Metab. February 2018. doi:10.1210/jc.2017-02419.