Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Chronische Darmentzündung

Größeres Parkinson-Risiko für Patienten mit chronischer Darmentzündung – Auswertung mehrerer Studien

Original Titel:
The risk of Parkinson's disease in inflammatory bowel disease: A systematic review and meta-analysis

DGP – Patienten mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa hatten ein größeres Risiko, an Parkinson zu erkranken, als gesunde Vergleichspersonen. Zu diesem Ergebnis kam die vorliegende Übersichtsarbeit, in der die Ergebnisse von vier Studien zusammengefasst und neu ausgewertet wurden.


Es wurden bereits mehrere Studien veröffentlicht, die sich mit dem Zusammenhang zwischen Parkinson und einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung beschäftigt haben. Auch wir berichteten bereits von solchen Studien (Studien von Peter und Kollegen und Villumsen und Kollegen, 2018 und 2019 in den medizinischen Fachzeitschriften JAMA neurology bzw. Gut veröffentlicht). Wissenschaftler aus Nanjing (China) verschafften sich nun einen Überblick über die derzeitige Datenlage zu dieser Thematik, indem sie die Ergebnisse mehrerer Studien zusammenfassten.

Wissenschaftler fassten die Ergebnisse von vier Studien zusammen

Die Wissenschaftler durchsuchten internationale Datenbanken nach Studien, die das Parkinson-Risiko für Patienten mit einer chronischen Darmentzündung untersucht hatten. Insgesamt vier Studien erfüllten ihre Suchkriterien und wurden in die anschließende Analyse einbezogen. Die Wissenschaftler interessierten sich dafür, wie häufig Patienten mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa im Vergleich zu gesunden Vergleichspersonen an Parkinson erkrankten.

Patienten mit chronischer Darmentzündung hatten ein erhöhtes Parkinson-Risiko

Bei der Zusammenfassung und der erneuten Analyse der Studienergebnisse kamen die Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass Patienten mit einer chronischen Darmentzündung ein erhöhtes Risiko hatten, Parkinson zu entwickeln. Statistischen Berechnungen zufolge war das Risiko für Morbus Crohn-Patienten 1,28-mal so groß und das für Patienten mit Colitis ulcerosa 1,3-mal so groß wie das für die gesunden Kontrollpersonen.

Laut der Übersichtsarbeit hatten somit sowohl Patienten mit Morbus Crohn als auch Patienten mit Colitis ulcerosa ein höheres Risiko, an Parkinson zu erkranken, als Vergleichspersonen ohne eine solche Darmerkrankung. Allerdings bezieht sich diese Übersichtarbeit auf nur vier Studien, weshalb weitere Forschung in diesem Bereich wünschenswert ist.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Chronische Darmentzündung: