Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Chronische Darmentzündung

CED: Mit den Krankheitssymptomen lässt auch die starke Erschöpfung nach

Original Titel:
Longitudinal trajectory of fatigue with initiation of biologic therapy in inflammatory bowel diseases: A prospective cohort study

Kurz & fundiert

  • Wissenschaftler befragten Patienten mit chronischer Darmentzündung, die eine Therapie mit einem Biologikum starteten
  • Mehr als die Hälfte der Patienten (61 %) litt unter starker Erschöpfung (Fatigue)
  • Die Biologika-Therapie besserte zeitgleich zu den Krankheitssymptomen auch die Fatigue
  • Viele Patienten litten dennoch weiterhin an der starken Erschöpfung

 

DGP – Patienten mit einer chronischen Darmentzündung leiden häufig unter einer starken Erschöpfung (Fatigue). Das war auch bei den Patienten in der vorliegenden Studie der Fall. Die Wissenschaftler stellten fest, dass eine Therapie mit Biologika gleichzeitig zu den Krankheitssymptomen auch die Fatigue verbesserte. Dennoch litten einige Patienten auch weiterhin unter Fatigue.


Chronische Erkrankungen gehen oftmals mit einer starken Erschöpfung einher, der sogenannten Fatigue. Auch Patienten mit einer chronischen Darmentzündung sind häufig betroffen. Da Biologika (biotechnologisch hergestellte Wirkstoffe) die Krankheitssymptome bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa lindern können, besteht der Verdacht, dass sie sich auch positiv auf die Fatigue auswirken. Diesem Verdacht gingen Wissenschaftler aus den USA und den Niederlanden gemeinsam nach.

Patienten mit chronischer Darmentzündung starteten eine Therapie mit einem Biologikum

An der Studie nahmen Patienten mit Morbus Crohn (206 Patienten) oder Colitis ulcerosa (120 Patienten) teil, die eine Therapie mit einem Biologikum (Infliximab, Adalimumab, Ustekinumab oder Vedolizumab) starteten. Alle Patienten füllten Fragebögen aus. Anhand deren Ergebnisse bestimmten die Wissenschaftler, ob der Patient unter Fatigue litt oder nicht. Die Wissenschaftler wollten herausfinden, ob eine erreichte Ruhephase auch mit einer Linderung der Fatigue einherging.

Mit den Krankheitssymptomen verbesserte sich auch die Fatigue

Zu Beginn der Studien litten 61 % der Patienten (198 Patienten) unter Fatigue. Diese standen mit depressiven Symptomen, einer aktiven Erkrankung, Schlafstörungen und dem weiblichen Geschlecht im Zusammenhang. Von den Patienten, die zu Beginn der Studie unter Fatigue litten, litten 70 % (86 Patienten) auch nach 14 Wochen noch unter der starken Erschöpfung. Nach 30 Wochen war dies noch bei 63 % (55 Patienten) und nach 54 Wochen noch bei 61 % (44 Patienten) der Fall. Auffällig war, dass das Erreichen einer Ruhephase mit einem geringeren Risiko für das Andauern der Fatigue verbunden war. Doch auch, wenn die Patienten durch die Behandlung mit den Biologika eine Ruhephase erreichten, litten einige noch weiterhin unter der Fatigue (28 % nach 54 Wochen).

Eine chronische Darmentzündung ging somit häufig mit Fatigue einher. Obwohl die Therapie mit Biologika gleichzeitig mit den Krankheitssymptomen auch die Fatigue linderte, litt ein nicht geringer Anteil der Patienten auch weiterhin an Fatigue.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Chronische Darmentzündung: