Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Brustkrebs

Stereotaktische Bestrahlungstherapie für oligometastatische Brustkrebspatientinnen: effektiv, sicher und machbar

Original Titel:
Stereotactic ablative body radiotherapy (SABR) for bone only oligometastatic breast cancer: A prospective clinical trial

DGP Wissenschaftler prüften die Anwendung der stereotaktischen Bestrahlungstherapie bei Brustkrebspatientinnen mit Knochenmetastasen. Die Bestrahlung erwies sich als sicher und effektiv. Nach 2 Jahren waren zwei Drittel der Patientinnen krankheitsfrei.


Bei der stereotaktischen Bestrahlungstherapie handelt es sich um eine fokussierte Bestrahlungsmethode, die eine sehr exakte Bestrahlung von Tumoren ermöglicht. Wissenschaftler ermittelten in ihrer Studie, inwiefern sich die stereotaktische Bestrahlung für die Behandlung von oligometastatischen Brustkrebspatientinnen eignet.

Um Brustkrebspatientinnen mit Oligometastasen in den Knochen ausfindig zu machen, wurden Brustkrebspatientinnen mithilfe von Computertomografien, Knochenscans und Natriumfluorid-Positronen-Emissions-Tomographien gescreent. Diese umfangreichen Verfahren ermöglichten es, Brustkrebspatientinnen mit 1–3 Oligometastasen in den Knochen ausfindig zu machen.

15 Patientinnen nahmen an der Studie teil. Die stereotaktische Bestrahlung wurde für jede Metastase in einer Fraktion mit einer Dosierung von 20 Gray ausgeführt.

Gute Machbarkeit, keine Nebenwirkungen Grad III und IV

Die mediane Nachbeobachtungszeit betrug 24 Monate. Bei 80 % der Patientinnen (n = 12) war die Behandlung realisierbar. Drei dieser Patientinnen (20 %) erhielten die Behandlung mit mehr als 3 Tagen Verzögerung. Zehn Patientinnen (67 %) erlitten Nebenwirkungen von Grad I, 4 Patientinnen (27 %) von Grad II. Nebenwirkungen Grad III und IV traten nicht auf.

Nach 2 Jahren waren zwei Drittel der Patientinnen krankheitsfrei

Nach 2 Jahren lag das lokale progressionsfreie Überleben bei 100 % und das distante progressionsfreie Überleben bei 67 %.

Die Wissenschaftler schlussfolgerten, dass die stereotaktische Bestrahlungstherapie bei oligometastatischen Brustkrebspatientinnen sicher, effektiv und machbar war. Zwei Drittel der Patientinnen waren nach 2 Jahren krankheitsfrei. Dies zeigt, dass die stereotaktische Bestrahlungstherapie für bestimmte Patientinnen eine Behandlungsalternative sein könnte. In randomisierten Studien sollte die stereotaktische Bestrahlungstherapie nun mit der Standardtherapie in Bezug auf das Gesamtüberleben verglichen werden.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Brustkrebs: