Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Migräne

Schokoloadenlust: Trigger oder Vorbote der Migräne?

Original Titel:
To Eat or Not to Eat: A Review of the Relationship between Chocolate and Migraines

Kurz & fundiert

  • Ist die Schokoloadenlust Trigger oder Vorbote der Migräne?
  • Review über 25 Studien
  • Keine Evidenz für Schokolade als Trigger von Migräne

 

DGP – Über Schokolade wurde wiederholt als ein möglicher Auslöser für Migräneattacken berichtet. Forscher fassten nun die bisherige Forschung zu Schokolade und Migräne zusammen und fanden keine klare Evidenz für Schokolade als Trigger für Migräne. Womöglich ist also Schokoladenlust eher als Vorbote zu werten.


Migräne ist bekannt für eine Vielzahl möglicher Auslöser von Kopfschmerzattacken. Über Schokolade wird recht häufig als ein möglicher Trigger berichtet. Viele Studien haben einen möglichen Zusammenhang zwischen Schokolade und Kopfschmerz angedeutet. Allerdings ist der zugrundeliegende physiologische Mechanismus unklar. Da Vorbotensymptome eine Migräne ankündigen können, stellt sich die Frage, ob Schokoladengenuss vor dem Anfall einem Verlangen aufgrund der Migräne folgt, also ein Vorbote ist, oder tatsächlich ein Trigger.

Ist die Schokoloadenlust Trigger oder Vorbote der Migräne?

Dazu fassten Forscher nun die bisherige Forschung zusammen, die bis Januar 2020 veröffentlicht wurde. Studien wurden aus medizinisch-wissenschaftlichen Datenbanken wie EMBASE, MEDLINE, PubMed und Google Scholar ermittelt.

Review über 25 Studien

Die Autoren identifizierten 25 Studien zur Prävalenz von Schokolade als Triggerfaktor bei Migränepatienten. Drei Provokationsstudien untersuchten, ob Schokolade im Vergleich zu einem Placebo Migräneattacken auslösen kann. In 23 Studien zeigte sich insgesamt nur ein kleiner Prozentsatz von Betroffenen, bei denen Schokolade tatsächlich als Migränetrigger zählen könnte. Die Anteile der Menschen mit Schokoladentrigger reichten von 1,3 % bis 33 %. Interessanterweise fand keine der drei provokativen Studien einen signifikanten Unterschied zwischen Migräneattacken nach Schokolade oder dem Placebo.

Keine Evidenz für Schokolade als Trigger von Migräne

Insgesamt zeigt somit die Studienübersicht keine klare Evidenz für Schokolade als Trigger von Migräne. Entsprechend sollten Empfehlungen zur Vermeidung von Schokolade bei Migräne nicht überinterpretiert werden – die eigene Beobachtung und das Genussempfinden wiegen vermutlich mehr.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Migräne: